Noname - Room 25 (Artwork)

Noname - Room 25

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Der beste Chicago-Export seit Kanye West? Mit ihrem Debütalbum "Room 25" hat sich Noname endgültig in die Herzen der Fans und Kritiker gespielt. Ein einzigartiger Mix aus Hip-Hop, Neo-Soul und Spoken Word. Hier gibt es das Album zum kostenlosen Download. 

Download & Stream: 

Audio: Noname - Room 25

Sein "Acid Rap"-Mixtape verhalf 2013 nicht nur Chance The Rapper selbst, sondern auch der damals 21-jährigen Fatimah Nyeema Warner, heutzutage besser unter Noname bekannt - zu ihrem ersten Karrieresprung. Und die vielen Vorschusslorbeeren sollten nicht umonst gewesen sein: 2016 lieferte sich mit dem kostenlosen Mixtape "Telefone" einen völlig eigenen Mix aus klassischem Hip-Hop, Jazz-Rap und Neo-Soul, gemischt mit Spoken-Word-Einlagen. 

Der ganz große Sprung in den Mainstream blieb ihr zunächst verwehrt, ihren Status als absoluter Kritikerliebling hatte sie fortan aber sicher. Ihr Debütalbum "Room 25" veröffentlichte sie 2018 laut eigener Aussage aufgrund finanzieller Probleme und kam dabei für die gesamte Produktion selbst auf. Wie ein Schnellschuss oder eine Notlösung klingen die elf Songs aber keine Sekunde lang. 

Noname befasst sich auf dem Album mit ihrem Umzug nach Los Angeles und ihren ersten sexuellen Erfahrungen, lässt dabei aber wesentlich mehr Humor zu, als es noch auf "Telefone" der Fall war.  Und wer dachte, dass sie sich zu sehr in die R&B-Richtung orientieren würde, wird bereits auf dem ersten Song zurechtgewiesen: "Y’all really thought a bitch couldn’t rap, huh?". 

Noname beweist spielend, dass Conscious-Rap auch 2019 noch bestens funktionieren kann. "Room 25" könnt ihr kostenlos via Bandcamp herunterladen. 

▶ FREE DOWNLOAD: Noname - Telefone

Noname - Room 25 (Artwork)

Noname

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Noname im Tonspion.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Meistgeklickt