Nothing But Thieves

Nothing But Thieves - Nothing But Thieves

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Überraschung: eine Rock-Band aus dem Vereinigten Königreich, die auch noch richtig gut ist. Na gut, nicht wirklich überraschend. Digital gibt es das selbstbetitelte Debütalbum von Nothing But Thieves bereits zu hören. Alle Oldschool-Fans dürfen das gute Stück am 12. Februar des neuen Jahres in den Händen halten.

Download & Stream: 

Mit den Vergleichen ist das ja immer so eine Sache. England, Rockmusik - mit großer Wahrscheinlichkeit wird da irgendwann einmal der Name Muse fallen. Und dieser geistert auch durch die musikalische Gedankenwelt, wenn die ersten Töne von "Nothing But Thieves" ertönen. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass beide Bands bereits gemeinsam auf Tour waren.

Das Quintett um Sänger Conor Mason formte sich 2012 und begann fleißig zu spielen und an Songs zu werkeln. Wie das in der Kunst so ist, fehlt manchmal einfach die Inspiration und so begaben sich die Jungs in die USA, ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten und kehrten mit einem Schwung Kreativität und Tatendrang auf die Insel zurück.

Auf das Debütalbum schafften es dann ganze 16 Songs, die für ordentlich Bewegung sorgen. Körperlich und geistig. Neben melodiösen Krachern wie "Ban All The Music" oder "Hostage" bekommen auch lädierte Herzen eine nicht geringe Dosis Melancholie Leid ab. "Lover, Please Stay" klingt genau so, wie der Titel es erahnen lässt, "Tempt You" führt die schmerzerfüllten ruhigen Töne Masons fort.

Apropos: Masons Stimme scheint gar mühelos von dessen Stimmbändern zu flutschen und ist häufig in einem wunderschön emotionalen Falsetto anzutreffen. Schmacht, seufz, schluchz und dann wieder tanzen... Was ist Muse? Und kann man das trinken?

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Queen-Film: Rami Malek ist der perfekte Freddie Mercury
UPDATE

Queen-Film: Rami Malek ist der perfekte Freddie Mercury

Is this real life?
Dass Brian May und Roger Taylor inzwischen alles machen, um irgendwie noch relevant zu bleiben, ist hinlänglich bekannt. Dazu gehört auch ein Kinofilm über ihren Frontmann Freddie Mercury. Nach großen Zweifeln tauchten nun erste Bilder von Hauptdarsteller Rami Malek auf - und schaffen neue Hoffnung. 
Radiohead: Warum "Videotape" ihr Lieblingsstück ist

Radiohead: Warum "Videotape" ihr Lieblingsstück ist

"Wir lieben es, musikalische Puzzle zu lösen"
Thom Yorke bezeichnete "Videotape" einmal als eines seiner liebsten Stücke von Radiohead. Trotzdem spielen sie es nur selten live. Und das hat einen guten Grund, wie dieses Video erklärt.
Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Roger Waters bedrängt Radiohead, ihr Konzert in Tel Aviv abzusagen
In deutschen Medien wird bisher kaum darüber berichtet, in England ist es ein riesiges Thema: Radiohead spielen heute ein Konzert in Tel Aviv und über 1200 (mehr oder weniger bekannte) britische Künstler angeführt von Roger Waters und Regisseur Ken Loach protestieren öffentlichkeitswirksam dagegen. Und fördern damit antisemitische Tendenzen.
Radiohead - OKNOTOK (Artwork)

Radiohead kündigen Jubiläums-Edition von „OK Computer“ an

No Surprises? Ganz im Gegenteil
Nachdem mysteriöse Plakatwände und ein kurzes Teaser-Video bereits erste Hinweise gestreut haben, ist es nun offiziell: Zum 20. Jubiläum von „OK Computer“ veröffentlichen Radiohead eine Neuauflage ihres legendären dritten Albums.