Wowee Zowee: Sordid Sentinels Edition

Wowee Zowee: Sordid Sentinels Edition

Pavement

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Pavement, diese schlurfig charmante Indierockpopalternative, die damals soviel veränderte und nachhaltig beeinflusste, hat sich (noch) nicht wiedervereint. Dafür gibt es aber nun wieder Altes von ihnen mit ganz viel Schnickschnack neu zu entdecken.

Download & Stream: 

Die alten Helden aufzupäppeln, ist gang und gäbe heutzutage. Manch eine Wiederbelebungsmaßnahme erscheint da eher unnötig, manch andere dieser musikalisch-nostalgischen Auffrischungsarten erfreuen das Fanherz dann aber umso mehr. Das Pavement-Label lässt sich diesbezüglich nicht lumpen: Nach der "Luxe & Reduxe"- Version des Pavement-Debüts "Slanted & Enchanted" folgte "Crooked Rain, Crooked Rain" refreshed – alles stets fein aufgemacht und mit allerliebstem, rarem Schnickschnack, der Herz und Ohr erfreute. Nun gibt es das ursprünglich 1995 erschienene Album „Wowee Zowee“ neu zu entdecken, das der Eine als Pavements bestes, der Andere als ihr wildestes handelt – aber bei diesen Fragen scheiden sich eh immer die Geister. Entscheidend bei Pavement ist letztendlich ihr Œuvre, denn mit diesem haben sie nachhaltig an der Indierock-Geschichte mitgeschrieben. Keine Diskussion! Teil drei dieses Nachlasses gibt es nun in einer weiteren Deluxe-Version: Unveröffentlichte Stücke, B-Seiten, Studio- Experimente, Radiosessions und Alternativversionen. Und zudem gibt es noch einen weiteren exklusiven Download auf der angegebenen Seite: “Heckler Spray/In The Mouth Of A Desert”. Dieser Livetrack ist nicht auf der Doppel-CD enthalten und wurde 1994 in L.A. aufgenommen. (bb)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen