Achilles Heel

Pedro The Lion - Achilles Heel

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Traurige Schönheit und bezaubernde Melancholie werden versprochen, wenn Pedro The Lion in ihr neues Album blicken lassen. Das betörend in sich versunkene "Discretion" ist dabei ein schon fast gemein früher Vorbote.

Schließlich muss sich doch noch eine Weile gedulden, wer auf den Nachfolger zum 2002er "Control" wartet. Schließlich wird geduldig Tag um Tag verstreichen lassen müssen, wer sich nach der stillen, in sich selbst versunkenen Melancholie des David Bazan sehnt. Gemeinsam mit Mitgliedern von Seldom und Ester Drang hat der Kopf von Pedro The Lion "Achilles Heel" eingespielt, auf dem elf neue Lieder die Sehnsucht nach träge-trauriger, schweigsam-schöner und melancholisch-mitreißender Poprockmusik stillen sollen. Der nun veröffentlichte Einblick namens "Discretion" macht nicht nur neugierig, sondern weckt eine leise Ungeduld, die - das ahnt man schon - demnächst noch wachsen wird. "Achilles Heel" erscheint am 24. Mai dieses Jahres. (sc)

Pedro The Lion

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Pedro The Lion im Tonspion.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Cool Britannia: Die zehn besten Songs der Ära Britpop

Als Oasis, Blur, Suede & Co. die Neunzigerjahre durchwirbelten

Als in Großbritannien die Losung noch Cool Britannia statt Brexit lautete, war die Musik in den Neunzigerjahren auf der Insel noch hedonistisch und mitreißend: Britpop war das Ding der Stunde und auch gefühlt stündlich debütierte eine neue spannende Band nach der anderen.