Scratch My Back

Peter Gabriel - Scratch My Back

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Phil Collins ist eine arme Wurst: Auf einem Ohr taub, die Finger wollen nicht mehr trommeln und auch die letzte Frau ist mittlerweile weg. Peter Gabriel hingegen, Collins Vorgänger zu frühen Genesis-Zeiten, lässt seiner Kreativität nun mit einem ganz besonderen Werk nochmals freien Lauf.

Gabriels Tochter war es, die ihren Daddy auf Bon Iver und dessen Album "For Emma, Forever Ago" aufmerksam machte. Peter Gabriel gefiel dieses außerordentlich und so sehr, dass er den Song "Flume" schließlich für sein aktuelles Album coverte. Ja, ganz richtig, Peter Gabriel veröffentlicht ein Coveralbum!

Wer dem Ganzen zunächst etwas skeptisch gegenübersteht, dem sei gleich gesagt: Keine Angst, hier wird nicht bekannten Gassenhauern ein gruseliges Weltmusik-Gewand verplättet! Peter Gabriel nimmt sich im Original bereits großartigen Indierock- und Popstücken an und arrangiert sie orchestral - ohne Gitarre, Schlagzeug und sonstige Einfältigkeiten.

Die erste Freetrack-Kostprobe von Gabriels Bon Iver-Cover spricht da schon imposante Bände: Ein spartanisch eingesetztes Klavier, diese unverkennbare Stimme und dann tieftraurige, schwerwiegende Blechbläser, die wie dunkle Wolken über diesem Song schweben und im Gedächtnis hängen bleiben.

Die eindrucksvolle Tracklist von "Scratch My Back":

01 "Heroes" (David Bowie)
02 "The Boy in the Bubble" (Paul Simon)
03 "Mirrorball" (Elbow)
04 "Flume" (Bon Iver)
05 "Listening Wind" (Talking Heads)
06 "The Power of the Heart" (Lou Reed)
07 "My Body Is a Cage" (Arcade Fire)
08 "The Book of Love" (The Magnetic Fields)
09 "I Think It's Going to Rain Today" (Randy Newman)
10 "Après moi" (Regina Spektor)
11 "Philadelphia" (Neil Young)
12 "Street Spirit (Fade Out)" (Radiohead)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen