Switch Off the Soap Opera

Peter Grummich - Switch Off the Soap Opera

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Peter Grummich gehört zu den Urgesteinen der Technoszene, auch wenn er nie die Omnipräsenz eines Sven Väth, DJ Hell, oder Westbam erreichen konnte - oder wollte.

Bislang zog er als Soundchamäleon weite Kreise durch die Labellandschaft und veröffentlichte bei so verschidenen Adressen wie Schnittstelle, Braintist, Kompakt, Sender, Auftrieb und Spectral. Für sein neues Album "Switch Off the Soap Opera" hat er sich die Berliner Untergrundrabauken Shitkatapult ausgesucht, die einen biergesäuerten Mix an der Schnittstelle von Techno und Punk als ihr Territorium besetzt haben. Grummich spielt souverän auf diesen verschiedenen Hochzeiten und lässt auf dem Longplayer straight rockende Minimaltechno Stomper mit wilden Distortionorgien abwechseln, bei denen die Rhythmen dermaßen durcheinandergeraten, dass man meint, der Gute hätte sich beim Toben durch sein Studio in den MIDI-Kabeln seiner Synthesizer verfangen, auf dass diese, höheren Eingebungen folgend, einen heftig pogenden Maschinenchor hinlegten. Shitkatapult ist so freundlich, uns den Albumtrack "You Don`t Know" zum anfixen zu überlassen, der ruhig entspannt vor sich hin bounct und dabei genau soviel knarzt, quietscht und fiepst, dass er sich damit souverän als Klangteppich für die Lounge in der Coktailbar disqualifiziert.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler