PIPPA - Livestream

PIPPA veröffentlicht mit der Single "Livestream" den ersten Song aus ihrer kommenden EP und kritisiert das Phänomen, Belanglosigkeiten des Alltag zu teilen.

„Ich mache mir ein Sandwich, ich mache mir ein Sandwich mit Dir“ sind die ersten Worte, die PIPPA in „Livestream“, dem ersten Vorboten ihrer im Herbst erscheinenden EP „Lifestream“, singt. Wer will, mag das Beobachten und Beobachtet-Werden spannend finden. Andre tun das nicht, sie streicheln fröhlich und munter ihre Katze. Und wo tun sie das? Natürlich im Livestream. Im ersten Song ihrer im September erscheinenden neuen EP thematisiert und kritisiert PIPPA zum einen das Phänomen, Belanglosigkeiten und Banalitäten des Alltags mit der Welt zu teilen. Waren es zunächst noch Facebook und Instagram, die dieses Phänomen mittels Wortmeldungen und Fotos befeuert haben, so kommen nun auch immer mehr Live-Videostreams dazu, in denen viele Mitmenschen ihren Alltag bloßlegen. Life is live, wenn man so will. Zum anderen besingt sie damit natürlich aber auch den Alltag mit seinen Banalitäten an sich, der wie ein endloses Band mit uns durch die Zeit voranschreitet, um am Ende das zu ergeben, was wir unser „Leben“ nennen. „Livestream“, das in Zusammenarbeit mit Hans Wagner von Neuschnee entstanden ist, verdichtet PIPPAs Erlebnisse von mehr als einem Jahr der Pandemie, die sie mit der durch die Sozialen Netzwerke geschaffenen Welt verknüpft. Auch Andy Warhols Voraussage aus den 60er Jahren, dass künftig jeder die Chance auf 15 Minuten Berühmtheit haben werde, war Inspiration für die scharfe Beobachterin PIPPA. Mittels musikalischer und textlicher Reduktion versteht sie es, den Ennui eines Publikums einzufangen und auszudrücken, das alles schon einmal gesehen hat, alles kennt, das von nichts mehr zu überraschen ist. Gleichzeitig gelingt es ihr perfekt, den unspektakulären Alltag der meisten Menschen musikalisch und gesanglich als solchen abzubilden. „Livestream“ erscheint am 21.5., die EP „Lifestream“ folgt im September 2021.

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Phillippa „Pippa“ Galli (* 29. August 1985 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin und Singer-Songwriterin.

Phillippa Galli stand bereits als Kind vor der Kamera. Sie besuchte das Musikgymnasium Wien und erhielt daneben privaten Schauspielunterricht. Seit 2002 steht sie auf der Bühne, unter anderem beim Wiener Schauspielhaus, dem Theater Drachengasse, dem Wiener Volkstheater und dem Landestheater Niederösterreich. Daneben spielt Galli regelmäßig in Fernsehfilmen und -serien wie Tatort, Kommissar Rex, Küstenwache, SOKO Donau und SOKO Kitzbühel. In Xaver Schwarzenbergers Spielfilm Sisi (2009) synchronisierte sie die italienische Schauspielerin Cristiana Capotondi. Seit 2012 schreibt sie eigene Songs. Mit "Idiotenparadies" veröffentlicht sie knapp ein Jahr nach ihrem von Kritkern hochgelobten Debüt "Superland" ihr zweites Album.

Ähnliche Künstler