Drawn In Basic

Populous With Short Stories - Drawn In Basic

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Geplukker und Geplänkel treffen auf Wärme und Weite, so dass man mit Populous sofort in einer typischen Morr Music-Atmosphäre schwelgt. Allerdings mit einem weinenden Auge, soll dies doch das letzte Album des Italieners sein.

Klingt nach einem Burnout oder einer mittelschwere Lebenskrise, die sich bei dem Endzwanziger beharrlich ausgebreitet hat. Erste graue Haare auf dem Kopf und eine beständige Herbstlichkeit trägt Andrea Mangia aka Populous schon seit geraumer Zeit mit sich. Deshalb ist „Drawn In Basic“ sein letztes Album, wie er selbst ankündigte. Gemeinsam mit dem Amerikaner Michael McGuire alias Short Stories hat Mangia auf diesem Abschiedsoundtrack dem Notebook-Folkpop noch einmal ein Denkmal gesetzt.

Weniger jazziges Experiment und abstraktes Gefrickel, dafür aber umgarnender, warmer Pop durchziehen diese Kollaboration. Abgespeckt und aufgeräumt erklingt der Raum, den beide zwischen Space und Trance mit Ruhe und Geborgenheit ausschmücken. Mit pulsierenden Beats, die hin- und herstolpern, gehen sie den Weg des unaufgeregten Widerstandes, zurück zur Basis, zu dem reduzierten Guten. Die Texte und Melodien von Michael McGuire verschmelzen mit dem warmen Sound großangelegter Flächen. Ein Album, das zum Träumen einlädt, während man mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die eigenen Schuhe starrt. Hoffentlich geht’s irgendwann wieder und weiter.

Björn Bauermeister / Tonspion.de

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler