Wahre Legenden

Wahre Legenden

Prinz Pi

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Mit großen Worten suhlt sich Prinz Pi in Kitsch und Eitelkeit. Fans bekommen auf "Wahre Legenden", was sie erwarten und vermutlich auch wollen.

"Der Abiball ist bei mir diesen Sommer 20 Jahre her / davon hab ich zehn geträumt, dass ich der deutsche Kanye wär." Diese zwei Zeilen aus "Die Gedanken sind frei" fassen die Kunst von Prinz Pi perfekt zusammen. Intellektueller Größenwahn und jugendliche Romantik prägen die Diskografie des Berliners. Das brachte ihm neue Fans in den Gymnasien des Landes, aber auch Kritik aus der Hip-Hop-Szene.

Mit seinem zehnten Studioalbum unter dem Pseudonym Prinz Pi wird sich daran nichts ändern. Hier und da sind "Modus Mio"-Einflüsse in den Drum-Loops, Hooks und Flows herauszuhören. Ansonsten greift der Berliner auf bewährte Mittel zurück wie Eigenzitate und Fortsetzungen erfolgreicher Lieder. Das klingt zwar nie aufregend, doch handwerklich gibt sich der 40-Jährige keine Blöße. Die Kehrverse gehen ins Ohr und die schlichten Beats sind zum jeweiligen Thema passend gewählt.

Video: Prinz Pi – Heimweg

"Du bist unter den Tulpen die eine weiße Rose." Pi bedient sich nach wie vor an pompösen Sprachbildern. Davon sollte sich niemand blenden lassen. Um die Ecke denkt er selten. Stattdessen haut er mitunter unreflektierte und gefährliche Aussagen raus: "Die Welt lügt wie beinahe jede Zeitung." Zwischen Kitsch und Snobismus erweckt Pi keinen sympathischen Eindruck. "Ich bin kein Thomas Mann, ich schreibe Songs, kein Buch", gibt er sich in "Technicolor" ganz bescheiden.

Prinz Pi war schon immer für seine altkluge Art bekannt. Auseinandersetzungen wie mit der Sängerin Mine entlarven ihn allerdings. So bläst sich auch "Wahre Legenden" zu einem wortgewaltigen Brocken auf, von dem am Ende nicht viel hängenbleibt. Im Westen nix Neues – Ware nach bekannter Bauart.

Prinz Porno – Mit Abstand

Prinz Pi lässt sich doppelt ausbezahlen. Zeitgleich mit "Wahre Legenden" erscheint das Prinz-Porno-Album "Mit Abstand". Beide Platten bedienen verschiedene Welten. Auf den 13 Porno-Stücken wird er seinem ersten Pseudonym gerecht, indem er "bragging and boasting" der Abiturienten-Poesie vorzieht. Als Gäste schauen Helden der Stunde wie Samra, KEZ und Manuellsen vorbei.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen