Their Law The Singles 1990 - 2005

The Prodigy - Their Law The Singles 1990 - 2005

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

The Prodigy sind auch nach über 15 Jahren noch voller Tatendrang und arbeiten in Ur-Besetzung am neuen Album. Zuvor wurde jedoch ein Resümee gezogen. Und das heißt im Musikbiz Best-Of.

Best-Of-Alben deuten meist entweder auf sinkende Relevanz oder die baldige Auflösung einer Band. Bei The Prodigy waren zeitweise beide Dinge nicht ganz auszuschließen. Das letzte Album „Always Outnumbered, Never Outgunned“ aus dem Jahr 2004 war ein Alleingang des Masterminds Liam Howlett. Zwar war Howlett seit jeher der musikalische Kern von The Prodigy, doch Keith Flint und Maxim trugen zum Sound, zum Bild und zur Energie der Band maßgeblich bei. Insofern war deren Abstinenz an der Produktion ein ungutes Zeichen. Entschärft wurde es jedoch bereits im letzten Jahr, als alle drei gemeinsam wieder tourten. Die Doppel-Best-Of-CD „Their Law – The Singles 1990-2005“ erschien im Oktober 2005, passend zum letztjährigen Weihnachtsgeschäft. Alle Hitsingles, versteckten Hits, Remixe und Live-Versionen. Wie es sich gehört für eine Werkschau. Für Neueinsteiger toll, für alte Fans meist nicht unbedingt interessant. Es bleibt also jedem selbst überlassen, ob eine Prodigy-Best-Of nicht in der Plattensammlung fehlen sollte. Hört man Klassiker wie „Voodoo People“ vom 1994er Album „Music For The Jilted Generation“, dann kann man sich der einstigen Faszination für die düsteren Big-Beat-Monster von Prodigy schwer entziehen. (jw)

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler