Stuck

Puddle of Mudd - Stuck

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Fred Durst liebte Wes Scantlins Stimme und wollte ihn unbedingt für sein Label haben. Der Rest von Wes` Band interessierte ihn nicht und wurde schnurstracks rausgeworfen. Wie Scantlin in seinem alten Umfeld klingt, kann man hier hören.

Fred Durst war ziemlich deutlich: Wes Scantlin, Sänger der Band Puddle of Mudd, musste sich entscheiden: Sänger einer semibekannten Band oder Rockstar? Scantlins Entscheidung ist bekannt: Er wurde der Sänger einer von Fred Durst zusammen gestellten Gruppe professioneller und erfahrener Musiker. Er wurde Rockstar. Und darf jetzt den Menschen mehrmals täglich mit dem schrecklichen "She Hates Me" auf die Nerven gehen. Mit seiner alten Band - das muss man schon sagen - hätte er das nicht geschafft. Man verstand sich untereinander nicht mehr ganz so gut, der Chefsongwriter war gegangen, der ausbleibende Totalerfolg nagte an den Gemütern. Scantlin, ein Frontmann wie aus dem Bilderbuch, dessen Stimme sich irgendwo zwischen Kurt Cobain und Layne Staley bewegte, war eine Gelegenheit, mit dieser Band abzuschließen, nur allzu willkommen. "Come Clean" wurde sein neues Debütalbum. Das ist schade. Denn "Come Clean" ist ganz schöner Mist. Auch und gerade, wenn man hört, was bei Scantlin mal möglich war. Denn wenn man "Poke Out My Eyes" hört, ist da vor allem eines: Potenzial. Jede Menge. Das von Fred Durst in seine cheesy Kaugummirockkanäle gelenkt wurde. Naja. Wenn sie damit glücklich sind. (sc)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Alice In Chains und Elton John: eine bizarre Kombination

Alice In Chains und Elton John: eine bizarre Kombination

"Black Gives Way To Blue" gedenkt Ex-AIC-Sänger Layne Staley
Alice In Chains basteln an ihrem Comeback. Auf dem Titelsong ds Albums "Black Gives Way To Blue", das im September erscheint, werden die Grunger, die Anfang der 90er Jahre ihre beste Zeit hatten, dabei von Elton John am Klavier unterstützt.
Börsengang kills music

Börsengang kills music

Linkin Park will Plattenfirma verlassen
Die Nu-Metal-Band Linkin Park will ihre Plattenfirma Warner Music verlassen, weil diese an die Börse geht. Von den erzielten Gewinnen des Börsengangs sollen die Bands nichts zu sehen bekommen. Stattdessen streicht das Unternehmen weltweit Stellen.