The Takeover

The Takeover

Puppetmastaz

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

"In the beginnig, there were puppets..." Zeit die Geschichte umzuschreiben, die verrückte Allstar-Puppentruppe hat die Vorbereitungen zum Takeover abgeschlossen und dafür die halbe Berliner Electronic-Szene in Sippenhaft genommen.

Bisher konnte man die Puppetmastaz bequem in eine Schublade stecken: auf Platte mäßig belustigend, live eine Show und das permanente Rätselraten um des Pudels Kern - ob Mocky, Snax, Jamie Lidell, Modeselektor oder T.Raumschmiere, alle zusammen oder keiner der Genannten dahinter stecken - kommt ebenfalls gut an. Mit "Takeover" machen die ugly dolls jetzt musikalisch ernst.

Elektronisch brummende Beats, düster und funky, stellen das Fundament für die abwechslungsreichen Raps von Maloke und Co, in denen alle Hip-Hop-Klischees genüsslich durchdekliniert werden. Den Status "Spaßprojekt" lassen Pupetmastaz mit "The Takeover" hinter sich, schließlich sind sie in Frankreich schon Stars. Mit "The Takeover" könnte als nächstes Deutschland den Puppen verfallen, musikalisch haben die Berliner schon mal alles richtig gemacht. Dickes Ding, mit dem die Puppen uns da tanzen lassen.

Florian Schneider / Tonspion.de

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen