Broken Boy Soldiers

Broken Boy Soldiers

The Raconteurs

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Jack White, bekannt aus dem zweiköpfigen Familienunternehmen The White Stripes, vertreibt sich momentan die Zeit mit einem neuen Nebenprojekt. The Raconteurs vereinen Indiecharme mit dem Geist der 70er.

Während Meg White nun erst einmal die Füße hochlegen kann, ist ihr Bruderherz Jack eifrig am Musizieren. Die Geschichten-erzähler, The Raconteurs, das sind im Kern Brendan Benson und Jack White. Beide stellen an Gitarre, Gesang und Keyboard ihre Songwriter-Qualitäten unter Beweis und werden dabei tatkräftig von der The Greenhornes-Rhythumsfraktion Patrick Keeler (Drums) und Jack Lawrence (Bass) unterstützt. Man hört das sofort: hier sind vier Herren auf einer Wellenlänge. Diese Wellenlänge lässt sich leicht beschreiben: Bluesdurchströmter Rock, charmante Indiepopmelodien und ein Spirit, den man noch aus alten Led Zeppelin- und Beatles-Zeiten kennt. Retro-Indierock ohne Vorschriftenbeachtung. Auch wenn The Raconteurs vielleicht nicht ganz so ankommen und abgehen werden, wie The White Stripes, haben sie auf ihrem Debütalbum aber in jedem Fall einen todsicheren Hit eingebaut: „Steady, As She Goes“ bleibt sofort im Ohr und will nimmer mehr verschwinden. Ganz ähnlich verhält es sich mit dem hier zu hörenden Titeltrack. Wie lange diese Nebenbeschäftigung Bestand hat, ist offen – hinter dem Hauptprojekt namens White Stripes muss es sich aber keineswegs verstecken. (bb)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen