Album

Life Beyond Mars

Richard Walters And Faultline - Life Beyond Mars

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
David Bowie Revisited

Rapster Records widmet nach Radiohead und Prince auch David Bowie eine Sammlung ungewöhnlicher Coverversionen, die beweist, dass David Bowie trotz Rückzug aufs Altenteil aktuelle Popmusik beeinflusst.

Bowie hat es seinen Fans nie leicht gemacht, selbst mit Drum´n´Bass mussten sich seine inzwischen ergrauten Uralt-Fans befassen. Andererseits konnte Bowie mit seiner musikalischen Neugier und seinem künstlerischen Wagemut beständig neue Leute für seine Musik begeistern und damit beeinflussen. So stammen die meisten der auf "Life Beyond Mars" versammelten Coverversionen von Musikern, die die Anfangstage von Bowie allenfalls peripher erlebt, aber etwas von Bowies Kompromisslosigkeit abgeschaut haben, mit der er seine künstlerischen Ideen durchsetzte.

Unter anderem Kelley Polar, Carl Craig, Matthew Dear, Au Revoir Simone, The Emperor Machine oder Joakim versuchen sich mit viel Enthusiasmus und wenig Respekt an Interpretationen von Bowie Songs wie "Magic Dance", "Looking For Water", "Sound & Vision", "Oh! You Pretty Things", "Repetition" und "A New Career in A New Town". Richard Walters Version von "Be My Wife" fällt ein bisschen aus dem ansonsten sehr elektronischen Rahmen des "Life Beyond Mars".

Florian Schneider / Tonspion.de

Download & Stream: 

Ähnliche Künstler