Ride – This Is Not A Safe Place (Album Cover)

Ride - This Is Not A Safe Place

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

OX4: Hinter diesem Kürzel verbirgt sich eine Postleitzahl aus Oxford und einer der schönsten Shoegaze-Songs. Und die Macher Ride haben nun wieder einige verträumte und verzerrte Lieder veröffentlicht.

2014 taten sich die 90er Shoegaze-Vorreiter Ride wieder zusammen und veröffentlichten 2017 nach über zehn Jahren Pause das Album "Weather Diaries". Bei einem kurzen Hype mit gefeierten Festival-Auftritten – wie auch von den wiederformierten Kollegen von Slowdive oder My Bloody Valentine – sollte es aber nicht bleiben, wie das neue Werk "This Is Not A Safe Place" eindrucksvoll beweist.

In sicheren Häfen (wie ein wenig bei "Weather Diaries") bewegen sich Ride hier nämlich absolut nicht. Die erste zwar angenehm nostalgisch angehauchte Single "Future Love" zeugt von so viel psychedelisch-seliger schwerelosen Spielfreude wie die Tracks auf dem Debüt "Nowhere" (1990). Das damalige Album-Cover mit einem Meer darauf ist übrigens nun wiederaufgenommen worden, diesmal streckt sich eine Hand sehnsuchtsvoll zum eher düsteren Gewässer.

Video: Future Love

Dreampop ist jedoch nicht die allein bestimmende Atmosphäre des sechsten Albums, mit Songs wie "Repetition" oder "Kill Switch" dominiert hart peitschender Noise-Pop und Ride zeigen, dass sie schon immer im Shoegaze den eher rockigen Part besetzten.

Ein Track wie "Jump Set" wird das Herz von Ride-Fan Robert Smith höher springen lassen, ist es durchaus The-Cure-inspiriert. Und "In This Room" erinnert an die zweite berühmte Oxford-Band: Radiohead. Man merkt, dass Andy Bell, der in der Ride-Pause Bass bei Oasis und in Liam Gallaghers Band Beady Eye Gitarre spielte, nun wieder befreit aufspielt – ist er doch neben Mark Gardener die treibende Kraft in Rides Musik.

Video: Repetition

"This Is Not A Safe Place" macht seinem Namen eigentlich alle Ehre: Ride suchen Melodien in unsicheren Zeiten und flechten Synthies oder Folk-Elemente in ihre Songs ein.

Und im aufgewühlten Meer der nunmehr dritten Shoegaze-Welle gibt es trotz aller Horizont-Erweiterung nur einen Wermutstropfen: Es fehlt eine Hymne wie "Leave Them All Behind". Aber alles in allem ist Ride mit diesem Album nach "Nowhere" und "Going Blank Again" – zwei Klassikern des Genres – ihr drittbestes gelungen.

Ride 2020 Live:

30.01. Köln - Gloria

31.01. Hamburg - Gruenspan

02.02. Berlin - Festsaal Kreuzberg

03.02. München - Strom

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

From Shoegaze To Dreampop: A Genre To Sugar Your Mind

Klassiker, Newcomer und Geheimtipps in einer Playlist

Shoegaze, Noisepop, Dreampop: Musik aus diesem Bereich ist herzergreifend, laut und niemals egal. Hier die schönsten Genrevertreter - Klassiker, Newcomer und Geheimtipps - in einer epischen und immer weiter wachsenden Playlist.

Slowdive sammeln Geld für neues Album

Konzerte und Album in Planung

Nach My Bloody Valentine kehrt nun eine weitere einflussreiche Indieband der Endachtziger zurück: Neil Halstead hat sich mit seinen alten Freunden von Slowdive getroffen und mit ihnen musiziert. Nun gehen sie auf Tour, um eine neue Platte aufnehmen zu können.