ANTI

Rihanna - ANTI

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Das neue Album von Rihanna heißt "ANTI". In der Nacht auf Donnerstag wurde es nachdem es im Netz geleakt war spontan veröffentlicht. Zunächst sogar kostenlos!

Download & Stream: 

Gestern wurde zunächst die Single "Work" feat. Drake veröffentlicht, heute dann der Release. Via Tidal wurde das Album kostenlos (gesponsert von Samsung) als Download und Stream angeboten. Dafür musste man kein Abonnent des Streamingdienstes sein, bei dem Rihanna als Teilhaberin eingetragen ist. Doch das kostenlose Limit wurde schnell überschritten, so dass man es jetzt nur noch kaufen kann.

Eine Woche wird ANTI nun exklusiv auf Tidal zum Stream und Kauf verfügbar sein, bevor es in den regulären Handel kommt. Eine Strategie, die schon beim letzten Rihanna Album für einen regelrechten Shitstorm bei den Fans gesorgt hatte, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, wo sie Musik hören oder kaufen sollen. Immerhin zwingt man die Leute diesmal nicht zum Abschluss eines Abos, nur um ein Album hören zu können. Eine Mailadresse muss man Tidal dennoch hinterlassen.

Die deutschen Album-Charts im Stream

Was bisher geschah: das sweete Mädchen von nebenan ist Rihanna, spätestens nach ihrem Imagewechsel, längst nicht mehr. Einst von Produzent Even Rogers als Teil einer Girlgroup entdeckt, brachte sie heute ihr achtes Album in nur zehn Jahren raus.

Das Artwork stellte sie im November in der MAMA Gallery in Los Angeles vor.

 

#ANTi #coverart @roynachum

Ein von badgalriri (@badgalriri) gepostetes Foto am 7. Okt 2015 um 22:53 Uhr

RIhanna: "Manchmal sind diejenigen die sehen können, die blindesten."

Das Cover stammt aus der Hand des Künstlers Roy Nachum und zeigt "Riri" als Kind. Eine goldene Krone verdeckt ihre Augen, sie hält einen Ballon und in dem Werk sind in Blindenschrift Gedichte von Nachum und der Schriftstellerin Chloe Mitchel eingearbeitet.

In den Wochen und Monaten zuvor sorgte der Superstar aus Barbados mit ihren Vorabsingles für ordentlich Aufsehen. Ist der erste veröffentlichte Song "FourFiveSeconds" zusammen mit Kanye West und Paul McCartney noch eine locker flockige Akustikgitarren-Nummer, wurde vor allem das Video zur zweiten Auskopplung "American Oxygen" eher kritisch aufgenommen.

Im Interview mit dem NME plauderte sie munter über die Studioaufnahmen, über die Probleme ihren Terminplan mit dem von Produzenten Kanye West abzustimmen. Und vor allem über die Vielseitigkeit der Songs und die Schwierigkeiten, solche derart unterschiedlich gearteten Songs auf ein gemeinsames Album zu packen.

Der vorletzte Vorbote zu "ANTI" war zuletzt der Song "Bitch Better Have My Money", dessen Video sie in Eigenregie produzierte. 

Mehr zu ANTI später, wir müssen das jetzt erstmal sacken lassen.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Musik-Neuerscheinungen: Neue Alben 2018
PREVIEW

Musik-Neuerscheinungen: Neue Alben 2018

Die wichtigsten Neuheiten auf dem Musikmarkt im Überblick
Jede Woche erscheinen zahlreiche neue Alben, unmöglich da die Übersicht zu behalten. Wir sagen euch, bei wem es sich lohnt, die kommende Zeit ein Auge drauf zu haben. 
Eminem Video Screenshot "Cleanin' Out Myself"

Die 10 besten Tracks von Eminem

Die besten Tracks des Rap Gods von der 8 Mile
Eminem ist einer der erfolgreichsten Musiker der 2000er. Am 15. Dezember erscheint sein neues Album "Revival". Höchste Zeit die besten Songs des Mannes zu küren, der nach einem ereignisreichen und skandalösen Karrierestart weißen Rap salonfähig gemacht hat.
Eminem 2014 (Credit: Jeremy Deputat / Universal Music Group)

Neue Single: Eminem - "Untouchable"

“Ich schäme mich manchmal, weiß zu sein”
Nach dem Kuschelrap mit Beyoncé veröffentlicht Eminem die zweite Single seines neuen Albums "Revival". Auf "Untouchable" zeigt Eminem wieder seine politische Seite.
Rent Money - Hold On (Artwork)
TONSPION TIPP

Fast Forward: Neue Rap-Hits aus dem Netz #3

Harte Beats und große Emotionen
Ausgabe drei unserer Kolumne konzentriert sich auf energetischen Rap, der seine Inspiration aus Künstlern Post Malone und Drake, bis hin zu Kanye West und Kid Cudi zieht.