RIN - EROS (Artwork)

RIN - EROS

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Rin gehört aktuell zu den spannendsten Figuren der deutschen Rap-Landschaft und steht vor der Mammut-Aufgabe seinen Sound auf Albumlänge umzusetzen. Die "Genesis"-EP findet ihr hier als Free-Download. 

Video: RIN - Blackout / Dizzee Rascal Type Beat

"Es ist Donnerstag, ich kauf mir Supreme" - Dieser Satz dürfte diesen Sommer wohl kaum an einem Rap-Fan spurlos vorbeigegangen sein. Ob man ihn nun selbst enthusiastisch auf dem Festival mitgebrüllt hat oder lediglich von ein paar Jugendlichen mit Handylautsprechern belästigt wurde: Rins Texte sind prägend. Beinahe auf dem Level einer 187 Strassenbande zu Palmen aus Plastik-Zeiten werden einzelne Textstellen ins endlose zitiert und zelebriert. Das anfangs genannte Zitat stammt ursprünglich von der "Genesis"-EP aus dem Jahr 2016, hat jedoch in mehrfacher Abwandlung auch seinen Platz auf "Blackout" und "Bass" und somit auf Rins Debütalbum "EROS" gefunden. 

"Blackout, "Bros", "Doverstreet" - Rin hat ein Händchen für Deutschrap-Hits. Das hat er im Frühling/Sommer 2017 mehrmals eindrucksvoll bewiesen. Dabei gerät textliche Versiertheit oftmals bewusst in den Hintergrund. Stattdessen stehen Flows und Gefühl an erster Stelle. Er verkörpert wie kaum ein Zweiter die Entwicklung der letzten Jahre. Plötzlich steht es wieder außer Frage, dass auch ein paar wenige, dafür aber gut ausgewählte, Textzeilen reichen um einen echten Hit zu erzeugen. Seine Festival-Gigs sind meistens überfüllt, Zeilen wie "Brüder fragen: Bruder, was geht?" bestimmen den täglichen Sprachgebrauch vieler Hörer. Doch woher kommt dieser immense Einfluss? 

Rin schafft den Soundtrack für die Jugend und macht dabei überhaupt keine Musik für die Jugend. Die Themengebiete Liebe, Alkohol und Drogen-/Klamottenkonsum sprechen im ersten Moment viele Hörer an, gehen in der Art und Weise bzw. Intensität ihrer Behandlung aber größtenteils weit am Kosmos seiner jungen Zielgruppe vorbei. Hier zeigt sich der wichtigste Aspekt seiner Musik: Sie funktioniert einfach.

Video: Rin - Doverstreet

Auf "EROS" bewegt sich Rin mit ungekannter Leichtigkeit zwischen jugendlicher Naivität und ganz persönlichem Weltschmerz. Die große Liebe, seine anhaltende Kauf- und Zigarettensucht, die "Bros", Partynächte bei Skepta im Berghain, Hass auf die Polizei, der Rausch und die anschließende Reue - Rins Themen sind einfach gestrickt und fühlen sich vielleicht gerade deshalb so persönlich an. Einerseits wird die eigene Verzweiflung in der Liebe besprochen ("Intro"), gleichzeitig werden aber auch im gekonnten Größenwahn "1 Millionen Kisten Bier" oder, als Hommage an den eigenen Erfolg, am Donnerstag mittlerweile auch gerne mal "die halbe Stadt" gekauft. ("Bass").

Rin führt auf dem Album jedoch das weiter, was die Singles "Ich will, dass du mich brauchst" und "Monica Bellucci" bereits angedeutet haben. Auch abseits der Turn-Up-Garanten à la "Blackout" und "Doverstreet" weiß er sich zu präsentieren und liefert mit "Sag mir wenn du high bist" einen Liebes-Opus im modernsten Gewand. Weniger klassische Power, dafür mehr Gefühl und defininitiv ein ganz eigener, persönlicher Stil. 

Dass besonders die Singles über den Sommer zu kleinen Hymnen wurden, liegt einerseits an den eingängigen und "zeitgeistigen" Texten, wird aber gleichermaßen auch durch die starken Produktionen bedingt. Neben Executive Producer Alexis Troy zeigen sich unter anderem Szene-Namen wie Minhtendo und Lex Lugner ("Vagabundo" / "Blackout") für die musikalische Umsetzung des Albums verantwortlich. Ob sample-basierte Trap-"Banger" bei "Blackout", R'n'B-Anleihen auf "Nightlife" oder Disco-/House-Einflüsse auf "Sag mir wenn du high bist" - Rins Sound ist modern und bringt dennoch eine ganz eigene Emotionalität mit sich.

Video: Rin - Monica Belluci

Rin erinnert uns mit "EROS" daran, dass man problemlos große Erfolge feiern kann, solange man den richtigen Zeitgeist trifft. Um die Qualität dieses Albums einzuordnen, muss man sich vorallem seiner eigenen Position bewusst werden. Als Fan von Rap im Jahr 2017 und modernen Bewegungen kommt man hier absolut auf seine Kosten und findet auch abseits der großen Singles gleichermaßen Material für Party- und Liebeskummer-Playlists. Ein verbissener Oldschool-Fan wird unter Umständen niemals einen richtigen Zugang zu Rins Musik finden, gleichzeitig kann der 14-Jährige Fan wohl nicht treffend in Worte fassen, was genau ihn an Rins musikalischem Ansatz so begeistert. Und genau in diesem Punkt liegt der besondere Reiz von "EROS". 

"Ich bin Produkt meiner Brüder und meiner Stadt."

Vielleicht ist grade nicht Donnerstag, unsere Deutschrap-Playlist solltet ihr trotzdem hören:

 Die besten Deutschrap-Neuheiten 2017 als Spotify Playlist

Tracklist:

1. Intro / Liebe
2. Blackout
3. Bass
4. Bros
5. Vagabundo
6. Arrêté (Skit)
7. Ich will dass du mich brauchst
8. Dizzee Rascal Type Beat
9. Doverstreet
10. Nightlife
11. Gamma
12. Colette
13. Sag mir wenn du high bist
14. Monica Bellucci
15. Arethe Franklin Freestyle

"EROS" von Rin erscheint am 01. Semptember 2017 via DIVISION. Um euch die Wartezeit auf das neue Album zu verkürzen, findet ihr hier die "Genesis"-EP als Free-Download. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Eminem 2017 (Credit: Craig McDean / Universal Music)

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Der Rap-God holt sich seinen Platz 1 und echter Hip-Hop kehrt zurück. 
Rin Dior 2001 Artwork
TONSPION TIPP

Playlist: Rapspion - Die wichtigsten Rap-Neuheiten

Folge unserer Spotify-Playlist
Jede Woche kommen unzählige Rap-Veröffentlichungen heraus. In unserer Spotify-Playlist sammeln wir die wichtigsten Neuerscheinungen - vom Instant Hit bis zu absoluten Geheimtipps und versteckten Soundperlen.
Ufo361 - James Dean (Bild: Video / Youtube)

Ufo361 featured Quavo auf seinem neuen Song

Deutsch-amerikanische Kollaboration der Superlative
Mittlerweile ist es mehrere Monate her, dass Ufo361 ein Foto mit Migos-Member Quavo aus dem Studio postete. Nun gibt es endlich das kreative Ergebnis in einem Musikvideo zu sehen.
Rich the Kid - Plug Walk Cover feat. Ufo361

Ufo361 remixed Rich The Kids "Plug Walk"

Zusammenarbeit mit internationalem Superstar
Vor Kurzem ließ sich Ufo361 mit dem US-Rapper Rich The Kid im Studio blicken. Kreatives Ergebnis der Session ist ein gemeinsamer Remix, der eine Ausnahme von vielen gescheiterten deutsch-amerikanischen Kollaborationen darstellt.
RIN Planet Megatron Cover

Rin: neues Mixtape, neue Singles

Das erste Release nach "Eros"
Rin trotzt dem Deutschrap-Usus und kündigt spontan ein neues Mixtape an. Passend dazu gibt es ein neues Splitvideo im Animationsstil und Stories aus dem Nightlife.