Three Songs EP

Robin Pecknold - Three Songs EP

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Für den April haben Fleet Foxes ihr neues Album "Helplessness Blues" angekündigt. Über den Twitter Account der Band schüttelt Sänger Robin Pecknold vorher noch drei Asse in Form einer kleiner Solo-EP aus dem Ärmel.

Unter dem Namen "White Antelope" hat der Mittzwanziger Pecknold in der Vergangenheit bereits einige Solo Songs via MySpace verbreitet. Diese drei neuen Aufnahmen erscheinen unter seinem bürgerlichen Namen und er betont, dass es sich dabei nicht um neue Fleet Foxes Songs handelt. Er wusste lediglich nicht, wo und wie er sie sonst veröffentlichen sollte.

Nach der kurzen Information, dass Pecknold zusammen mit einem Freund die Lieder in LA aufgenommen hat, schreibt er via Twitter: „ One is a duet with my friend Ed Droste from the amazing band Grizzly Bear, one is just a new solo jam, and one is a cover.“ Danach folgt der Link zum Download.

Die drei spärlich instrumentierten und intimen Songs klingen nach schöner Singer/Songwriter-Tradition. Eine Gitarre und Pecknolds Stimme. Nur bei dem Duett mit Ed Droste (Grizzly Bear) gibt es logischerweise Unterstützung. Bei dem Lied "Where Is My Wild Rose" handelt es sich um ein Cover von Chris Thompson.

Drei wunderschöne, harmonische Folk Songs. Ob sie nun unter dem Namen Robin Pecknold, Fleet Foxes oder White Antelope veröffentlicht werden, ist dabei erstmmal völlig zweitrangig.

 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Neil Young: "Fuck you, Donald Trump!"

Neil Young: "Fuck you, Donald Trump!"

Trump hat wiederholt "Rockin' In The Free World" im Wahlkampf verwendet
Donald Trump hat wiederholt den Song "Rockin' In The Free World" von Neil Young bei seinen Wahlkampfveranstaltungen eingesetzt. Jetzt rächte sich der kanadische Songwriter bei einem Konzert.
Pono: Neil Young sucht neue Geldgeber für HiFi-Player

Pono: Neil Young sucht neue Geldgeber für HiFi-Player

Vorbild Dr. Dre und Beats?
Neil Young hat vor gut einem Jahr 6 Millionen Dollar über Kickstarter für seinen Lossless Audioplayer Pono eingesammelt. Doch das Geld scheint nicht mehr zu reichen. Via Facebook sucht er nun neue Geldgeber.