Junior

Röyksopp - Junior

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Drei Alben in einem Jahrzehnt, Röyksopp vertrauen nicht gerne auf die Hilfe anderer Leute. "Selber machen" als Devise. Einzige Ausnahme: der Platz am Mikrophon, den sich auf "Junior" drei bekannte Schwedinnen teilen.

Was soll schon schief gehen, wenn man sich Robyn, Lykke Li und Karin Dreijer-Andersson (The Knife, Fever Ray) vors Mikrophon holt? Die drei Damen aus dem norwegischen Nachbarland nehmen (gemeinsam mit Röyksopp-Langzeitkollaborateurin Anneli Drecker) die Electro-Pop-Steilvorlagen der Herren Berge und Brundtland begierig auf und sorgen für die Höhepunkte des ersten großen Electropop-Albums des Jahres.

"Tricky Tricky", "The Girl and The Robot" oder "This Must Be It" verfügen dabei zu gleichen Teilen über Radio- wie Clubqualitäten. Zwischen der schrägen Abgründigkeit von "Tricky Tricky" und dem Himmel voller Geigen in "Röyksopp" forever" halten Berge und Brundtland das Gleichgewicht. Eine Kunst, die nicht jeder beherrscht und die Röyksopps drittes Album auszeichnet. Ihre Downbeat-Momente haben sich die beiden aus Bergen diesmal für das Ende des Jahres erscheinende Album "Senior" aufgespart. Soviel zum Thema Gleichgewicht.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen