Blue & Lonesome

The Rolling Stones - Blue & Lonesome

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Mit "Blue & Lonesome" veröffentlichen die Rolling Stones ihr erstes Studioalbum seit 10 Jahren und frönen darauf dem guten alten Blues, der sie in ihren Anfangstagen so inspirierte. Für zwei Songs kriegen sie darauf sogar von Eric Clapton Unterstützung. 

Download & Stream: 

In ihren Anfangsjahren interpretierten die Stones Songs von Blues-Größen wie Jimmy Reed, Willie Dixon, Eddie Taylor, Little Walter oder Howlin’ Wolf. Auf dem neuen Album will die legendäre Rockband jetzt zurück zu diesen Wurzeln als klassische Bluesband der Londoner Pub-Szene. Zurück zu dem Genre, das schon immer einen stark prägender Charakter in ihrer Bandgeschichte war.

Dabei haben sich Mick Jagger und Co. aber zum Glück nicht in einem verkopften Neuerfindungswahn ihrer Jugend verloren. Stattdessen spielten sie das Album in nur drei Tagen in den British Grove Studios in London ein. Die Idee war es, alles so spontan wie möglich zu halten. 

Das Album wurde dabei von Don Was, Jagger und Richards – zusammen auch "The Glimmer Twins" – abgemischt.

Und so klingt die erste Nummer "Hate To See You Go":

Wie ernst ihnen die Verneigung vor ihren Jugendidolen auf diesem Album ist, wird damit klar, dass in der Tracklist von "Blue & Lonesome" auch Songs zu finden sind, die sie schon ganz zum Beginn ihrer Karriere in kleinen Londoner Clubs gespielt haben.

Zwei der Aufnahmen beehrt neben der Live-Band der Stones auch noch Eric Clapton, der die Sessions der Band spontan erweiterete, da er zufällig zur gleichen Zeit sein eigenes Album im Studio nebenan aufnahm.

"Blue & Lonesome" ist ein Album, an dem sich Fans der Stones erfreuen werden, auch wenn es musikalisch komplett aus der Zeit gefallen ist. Es zeigt aber eine Band, die selbst nach über 50 Jahren im Geschäft immer noch Lust auf gemeinsame Jam-Sessions hat und die niemandem mehr etwas beweisen muss. Und das ist zumindest überaus sympathisch, auch wenn man darüber streiten kann, ob es dafür gleich ein ganzes Album gebraucht hätte.

Knapp einen Monat vor dem Album erscheint die DVD "'HAVANA MOON' - The Rolling Stones Live in Cuba" anfang November. Darauf gibt es einen Mitschnitt des Open-Air-Konzertes, das die Band Anfang des Jahres in Kuba vor  mehreren hunderttausend Fans gespielt hat.

Die Tracklist von “Blue & Lonesome”:
Just Your Fool
Commit A Crime
Blue and Lonesome
All Of Your Love
I Gotta Go
Everybody Knows About My Good Thing
Ride ‘Em On Down
Hate To See You Go
Hoo Doo Blues
Little Rain
Just Like I Treat You
I Can’t Quit You Baby

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

"Bohemian Rhapsody"-Trailer

Trailer zu Biopic über Freddy Mercury und Queen veröffentlicht

Rami Malek spielt legendären Sänger in "Bohemian Rhapsody"
Nach allerlei Wirrungen um den Film "Bohemian Rhapsody" über die Band Queen und deren viel zu früh verstorbenen Sänger Freddy Mercury, gibt es nun einen ersten Trailer zu dem Biopic zu sehen: Und, Rami Malek überzeugt darin in seiner schweren Rolle.
Queen Doku zeigt Aufnahmen zu "We Are The Champions"
TONSPION TIPP

Queen Doku zeigt Aufnahmen zu "We Are The Champions"

40 Jahre "News Of The World"
Im Jahr 1977 brachte die britische Rockband Queen ihr sechstes Studioalbum „News of the World“ heraus und startet ihre US-Tour, mit dem Ziel, den Durchbruch in Amerika zu schaffen. BBC-Reporter Bob Harris hat die Band auf dieser bahnbrechenden Tour begleitet und die Entstehung ihrer größten Hits dokumentiert: "We Are The Champions" und "We Will Rock You". Hier könnt ihr den Film in voller Länge sehen.
David Bowie: Statue

Weltweit erste Statue von David Bowie enthüllt

Bronze-Werk steht in englischer Stadt Aylesbury
In der englischen Kleinstadt Aylesbury kann man nun die weltweit erste Statue des 2016 verstorbenen Musikers David Bowie bewundern: Wobei, die Meinungen über das Werk namens „Earthly Messenger“ gehen auseinander...
David Bowie - Lazarus Musical

David Bowies „Lazarus“-Musical wird zu Kinofilm

Hauptrolle spielt Michael C Hall („Dexter“)
Das Musical „Lazarus“ ist neben seinem letzten Album „Blackstar“ das Vermächtnis des verstorbenen Musikers David Bowie: Nun wird es eine Filmversion des Stücks mit Michael C Hall in der Hauptrolle geben.