My Guilty Pleasure

Sally Shapiro - My Guilty Pleasure

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Das schüchterne Mädchen und ihre Disco-Träume: Sally Shapiro lässt sich nicht beirren und zaubert weiterhin funkelnde Pop-Sternchen aus einer anderen Zeit an den Club-Himmel.

Wenn Sally Shapiro ihre Alben in den Achtzigern veröffentlicht hätte, würden sie wahrscheinlich nicht für so viel Furore sorgen wie es in der Gegenwart der Fall ist. Denn die Schwedin, die so unglaublich schüchtern sein soll, dass sie niemals live auftreten möchte, hat mit ihren Songs die Zeit angehalten: Cosmic- und Italo-Disco in Perfektion, Giorgio Moroder und Alexander Robotnik würden sie mit Sicherheit umgehend adoptieren.

Sie zelebriert Space-Pop und Synthie-Sehnsucht in entrückten Tracks und im Grunde haben diese nur wenig Trennschärfe. Aber die Konsequenz mit der sie ihren Stil immer wieder aufs Neue inszeniert, ist zweifelsohne beeindruckend. Dass ihre Vocals dabei so mädchenhaft-zerbrechlich wirken, verleiht ihrer Musik eine geheimnisvolle Attraktivität.

Dass haben auch die unzähligen Remixer erkannt (u.a. Junior Boys, Prins Thomas), die ihre Originale sehr gerne als Vorlage für eine Neu-Interpretation nutzten

Das aktuelle Album von Sally Shapiro erscheint hierzulande auf dem feinen Münchener Label Permanent Vacation.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Cut Copy live: Tickets zu gewinnen!

Cut Copy live: Tickets zu gewinnen!

Tonspion präsentiert "Free Your Mind"-Tour live in Berlin und Köln
Mit einer Woche Verspätung erscheint heute das tolle neue Album von Cut Copy. Der weite Weg aus Australien war wohl doch etwas länger als geplant. Im Dezember kommen die Electro-Popper für zwei Termine nach Deutschland. Tonspion verlost Tickets.
Was macht eigentlich Roisin Murphy?

Was macht eigentlich Roisin Murphy?

Neue Single „Simulation“ erscheint am 17.8.2012
Nach der Veröffentlichung ihres letzten Soloalbums „Overpowered“ von 2007 ist es ganz schön still um die Ex-Moloko-Sängerin Roisin Murphy geworden. Seit der Geburt ihrer Tochter 2009 veröffentlicht die Sängerin nur sporadisch einzelne Songs, bei denen sie zumeist nur die Vocals beisteuert. Mit der EP „Simulation“ gibt es jetzt seit der Single „Mommas Place“ von 2010 neues Material.
Video-Interview: Cut Copy

Video-Interview: Cut Copy

Das Trio mit dem perfekten Pop-Sound empfiehlt drei Alben
Ab sofort wird Tonspion an dieser Stelle regelmäßig kleine Video-Interviews ausgewählter Bands und Künstler präsentieren. Cut Copy gehört die Premiere.
Wie war es eigentlich beim Konzert von Cut Copy?

Wie war es eigentlich beim Konzert von Cut Copy?

Die australische Pop-Sensation im Live-Test
Ihr Tour-Schedule ist ewig lang, aber nur ein Konzert in Deutschland. Cut Copy spielten am letzten Donnerstag im Hamburger Neidclub. Ein schöner Abend mit gemischten Gefühlen.