Whatever`s Got You Down

Whatever`s Got You Down

Samiam

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Während der Neunziger rockten sie sich von einem Album zum nächsten und mehrmals über den ganzen Globus. Bands wie Green Day, No Doubt, Offspring und Blink 182 eröffneten für sie Konzerte: Samiam - eine wahre Punkrockinstanz.

Die Instanz Samiam erwuchs aus dem Do It Yourself-Umfeld der späten Achtziger und gewann schnell eine riesige Fanschar mit ihrem melodischen Punkrock. Mit dem Album “Clumsy” wechselten sie 1994 zum Major Atlantic Records und es gibt Stimmen, die besagen, dass bereits dieser Schritt das Ende Samiams markiert. Wahrer Punkrock und Mainstream vertragen sich auf lange Sicht nun mal nicht. Nach ihrem sechsten Studioalbum war es dann soweit: 2000 gab man den Split bekannt. Im September letzten Jahres hat man sich, in etwas veränderter personeller Besetzung, wieder zusammengesetzt und Songideen ohne viel Gedankenverschwendung herausgelassen. Das Ergebnis liegt nun auf „Whatever`s Got You Down“, dem siebten Samiam-Album vor. Dieses klingt nicht wie das aktuellste der Band, sondern eher ein wenig nach früher, sprich rotziger und schröddeliger. Klangen die Vorgänger „Clumsy“ und “Astray“ noch sauber und radiotauglich, so sind Samiam mit dem neuen Album wieder in den dreckigen, miefigen Punkrockschuppen zurückgekehrt. Und so soll Punkrock doch auch klingen und nicht, wie der Quasi-Punkrock, durch Millionen schwere Sauberkeit glänzen. Ohne kommerzielle Ambitionen haben Samiam ausschließlich ihre persönliche, musikalische Erfüllung gesucht und das wird dem Fan ganz sicher gefallen. (bb)

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler