Samy Deluxe - Berühmte letzte Worte

Berühmte letzte Worte

Samy Deluxe

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die letzten Jahre waren gelinde gesagt durchwachsen für Samy Deluxe. Mit „Berühmte letzte Worte“ besinnt er sich auf seine Stärken und zeigt, dass das „Rap-Genie“ immer noch in ihm steckt.

Download & Stream: 

Vergessen wir einfach mal Samys Ausflug in die Autotune-Welt als Herr Sorge und seine uninspirierten Mixtapes der letzten Jahre. Denn „Berühmte letzte Worte“ ist ein Neustart, auch wenn der Titel eher nach Abschied klingt.

„Warum solltet ihr euch mit weniger zufrieden geben als meiner Bestform?“, fragt Samy in seinem „Vorwort“. Solche Superlative erwarten jetzt wohl die wenigsten, gerade weil Samy in den frühen 00-Jahren die eigene Messlatte unheimlich hoch gelegt hat und er zuletzt nicht überzeugen konnte. Ein gutes Album würde viele schon freuen und die ersten Auskopplungen präsentierten tatsächlich einen Samy Deluxe sogar wieder in sehr guter Form.

Samy Deluxe - Mimimi

„Mimimi“, was in diesem Fall keine Artikulation von Gejammer, sondern eine Abkürzung für Mitbürger mit Migrationshintergrund ist, knallt mit abendländischem Beat allen besorgten Bürgern eine groovende Breitseite vor den Latz. Fast noch besser ist übrigens der Remimimix mit Afrob, Eko Fresh und MoTrip. Und auch die folgende Single „Klopapier“ unterstreicht: Samy ist zurück mit politischer Aussage und derbem Flow.

Same Deluxe - Klopapier

Aber Samy Deluxe rechnet nicht nur mit Deutschland ab, sondern auch mit der Musik-Industrie und Rap-Kollegen, die Charterfolge bewusst kalkulieren und reflektiert gleichzeitig seine eigene Karriere in „Countdown“. „Haus am Mehr“, die Steigerung des Peter Fox-Klassikers im Stile einer Jay-Z-Rihanna-Kollabo, sowie der gemeinsame Song mit dem Rapper der Stunde Megaloh „Epochalität“ vervollständigen einen grandiosen ersten Teil des Albums.

Dann wird es ein bisschen ruhiger auf der Scheibe und Piano-Samples bestimmen den Sound. Das klappt ab und an sehr gut wie im etwas anderen Liebeslied „Bisschen mein Ding“, an anderen Stellen wünscht man sich aber ein bisschen mehr Drive. So flaut die Anfangseuphorie zwar ein wenig ab, aber das bereits erwähnte „Mimimi“ und der abschließende Titeltrack können nochmals ballernde Glanzpunkte setzen.

Betrachtet man das außergewöhnliche Schaffen des Samy Deluxe muss man wohl sagen, dass er auf „Berühmte letzte Worte“ nicht wie im Vorwort angekündigt seine Bestform erreicht hat, aber er hat es geschafft, ein gutes Album anzufertigen, was ihm viele gar nicht mehr zugetraut haben. Ob es tatsächlich die letzten Worte des Samy Deluxe sind, die sich auf dieser LP befinden, wird sich zeigen. Bei der dargebotenen Qualität wäre es aber schade, wenn er nicht weitermachen würde.

Eine bewegte Karriere hat er ja bereits hinter sich, wie unser Rückblick zeigt.

Die deutschen Album-Charts im Stream

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen