No Hard Feelings

Schwarz Don't Crack - No Hard Feelings

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Ahmad Larnes und Sebastian Kreis könnten unterschiedlicher kaum sein. Trotzdem veröffentlichen sie nun ihr Debütalbum als Schwarz Don't Crack und vereinen darauf mühelos die verschiedenen musikalischen Einflüsse. 

Sänger Ahmad Larnes ist in der Metropole New York groß geworden, machte eine Ausbildung zum Modefotografen und zog dann wie so viele Kreative nach Berlin, um sich ganz ihrer Kunst widmen zu können. Dort traf er auf den Musiker Sebastian Kreis, geboren in Halle, aufgewachsen im beschaulichen Saarland, der seit einigen Jahren in diversen Indiebands spielte, die ziemlich unerfolgreich waren. Vollkommen zurecht, wie Kreis heute meint.

Als Schwarz Don't Crack vereinen sie Synthiepop mit R'n'B, unterkühlte Klänge mit warmer Stimme und das passt so gut zusammen, dass sie sich seit einiger Zeit voll auf ihre Musik fokussieren und es wissen wollen. 

Ihre erste Veröffentlichung hatten sie beim Pariser Hipster-Entdeckerlabel Kitsuné, die sich international mit elektronischer Popmusik einen Namen gemacht haben und schon Bands wie Disclosure oder Two Door Cinema Club entdeckt hatten. Und nun steht das Debütalbum ins Haus mit einem Sound, der sich vor allem dank Larnes sonorer Stimme angenehm ins Ohr schmeichelt.

Inzwischen sieht Kreis seine Zukunft in der Band eher als Macher hinter den Kulissen in L.A., während Larnes seiner Heimat USA endgültig den Rücken gekehrt hat und lieber in Berlin lebt. In Europa gibt es wenigstens keinen Mangel an Gelegenheiten, seine Musik live zu präsentieren. 

Und so steht der Sänger inzwischen alleine mit Live-Band auf der Bühne und zeigt was er kann: es gibt in Deutschland wohl wenige Sänger mit so einem Schmelz und so viel Soul in der Stimme. Die Produktion des Debütalbums "No Hard Feelings" ist zeitgemäß und doch tief in den 80er Jahren verwurzelt. Es ist Pop in Reinform, glitzernd, ein wenig oberflächlich, aber man kriegt es einfach nicht mehr aus dem Kopf. 

Free Download: Schwarz Don't Crack - Getaway (StarRo Remix)

Download: Klicke auf den Pfeil im Player, um den Track runterzuladen. 

Nur einen Wermutstropfen hat das Album: ihre grandiose, sonnendurchflutete Coverversion des Titelthemas von "Miami Vice" - der große Hit ihrer Liveshows - ist darauf nicht enthalten aus lizenzrechtlichen Gründen. 

01.09.16 Berlin, Chalet
03.09.16 Berlin, Radioeins Parkfest
29.10.16 Hamburg, Kosmonaut

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler