SDP - Die Unendlichste Geschichte (Artwork)

SDP - Die Unendlichste Geschichte

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

SDP zeigen mit "Die Unendlichste Geschichte", was passiert, wenn man die Ironie-Schraube etwas überdreht. Der gesellschaftskritische Ansatz geht irgendwo zwischen Schlager-Hooks und Saufparolen verloren. 

Video: SDP - Das Lied (feat. Bela B)

Ein Rap-Grundgerüst, Einflüsse aus allen beliebigen Genres, Texte zwischen Gesellschaftskritik und Party, Referenzen sowie Popkulturzitate und schlichtweg keine festgesetzten, musikalischen Grenzen. Auf dem Papier klingt das, was Vincent Stein und Dag-Alexis Kopplin als Grundansatz für ihr Projekt "SDP" gewählt haben, eigentlich immer wieder vielversprechend - und kommt dem Hip-Hop-Ursprungsgedanken ziemlich nah. 

Problematisch wird es dann, wenn sich dieser Ansatz weg vom Hip-Hop, hin zum Schlager transformiert und fortan hauptsächlich in Großraumdiskos stattfindet. Ironie und Augenzwinkern sind schön und gut, verlieren aber deutlich an Schlagkraft, wenn sich hinter ihnen keine  Botschaft mehr versteckt. 

"Die Unendlichste Geschichte" greift aktuelle Trends und Themen auf, will sich gleichzeitig an ihnen bedienen und sich gekonnt über sie amüsieren. Doch bei so viel Zwinkern bleibt das Auge irgendwann eben dauerhaft geschlossen und es fehlt der Blick für das musikalische Endprodukt. 

Dass dieser Ansatz für die Fans bestens funktioniert, zeigen unter anderem die Youtube-Kommentare. Dort wird "Das Lied“ als revolutionäre Idee abgefeiert, die der ganzen Deutschrap-Industrie erfolgreich den Spiegel vorhält. Und wenn die Musik doch mal nicht ganz so geil ist, war ja zum Glück alles nicht so ernst gemeint - Musik als solches sollte man wohl einfach nicht so ernst nehmen. 

Die Künstler selbst scheinen bei der Wahrnehmung ihres Endprodukts aber einen Schritt weiter zu sein. Denn dass diese 18 Tracks ausgerechnet unter dem Titel "Die Unendlichste Geschichte" zusammengefasst wurden, kann hoffentlich kein Zufall sein. 

SDP - Die Unendlichste Geschichte (Artwork)

SDP

SDP (Abkürzung für Stonedeafproduction) ist ein Musiker-Duo aus Berlin, das Hip-Hop mit vielen verschiedenen Genres wie Pop, Rock, Dance und Reggae verbindet.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

#unfollowme - Künstler unterstützen Internet-Kampagne gegen Rechts

Sido, Smudo & Co. wollen rechte Fans loswerden

DIe Initiative Laut gegen Nazis spricht sich dafür aus, klare Statements gegen Rechts zu setzen - das gilt sowohl für das persönliche Umfeld als auch Social Media. Unter dem Hashtag "#unfollowme" rufen auch Musiker und andere Prominente ihre rechten Fans dazu auf, ihnen im Internet zu entfolgen.

Rap Kitchen: Deutschrap-Kochbuch angekündigt

Sido, Chefket, Haiyti uvm. am Herd

Zwischen HipHop und Herd wurden schon so einige Analogien gespannt. Mit "Rap Kitchen: Rapper kochen" erscheint nun jedoch das erste Deutschrap-Kochbuch und bittet zahlreiche Szenegrößen in die Küche.

Die 10 besten Songs von Alligatoah

Alligatoah ist zurück! Nicht nur, dass der vielseitige Rapper für den 14. September ein neues Album angekündigt hat, es handelt sich auch noch um den fünften Teil seiner legendären "Schlaftabletten Rotwein"-Reihe. Um die Vorfreude auf das Release anzuheizen, haben wir seine besten Songs für euch zusammengestellt.