Golden Age Against The Machine

Golden Age Against The Machine

Shawn Lee

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die Boom-Bap-Beats der goldenen Jahre Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre sind der letzte Trend der trendsüchtigen Hip-Hop-Kultur. Fast hat man sich daran satt gehört und zieht die Originale wieder den Epigonen vor, da kommt Shawn Lee mit „Golden Age Against The Machine“ um die Ecke.

Shawn Lee, Drummer und Multi-Instrumentalisten aus Kansas, dient seine Begeisterung für die Golden Era, für De La Soul, Prince Paul und nicht zuletzt die „Paul's Boutique“-Produzenten The Dust Brothers, für die er schon getrommelt hat, lediglich als Blaupause. Denn sein Sound lebt von live eingespielten Instrumenten und Beats, die viel zu laidback sind, um darauf tight rappen zu können.

Shawn Lee – Stay On Course (feat. Braille)

Aus diesem Grund schart Lee Vocalists um sich, die an der Grenze zwischen Hip-Hop und verwandten Genres operieren: Soul-Sänger Miles Bonny, Crooner Earl Zinger und Electroclash-Diva Princess Superstar. Dazwischen schiebt Shawn Lee rumpeligen Funk, bei dem man wetten möchte, Clutchy Hopkins habe an der Orgel gesessen; er feiert „Rock Steady“ und „We Got The Jazz“, eine Verbeugung vor „Talkin' All That Jazz“ von Stetsasonic. Sein „Golden Age Against The Machine“ avanciert dabei zur Rundreise durch die gesamte Hip-Hop-Geschichte – mit Shawn Lee als Reiseführer und Zeitzeugen.

"Golden Age Against The Machine" von Shawn Lee erscheint am 05.05.2014.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen