Sherlock Holmes - Mayerling (Albumcover)

Mayerling

Sherlock Holmes

TONSPION TIPP
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Wenn zwei Mythen aufeinandertreffen: Sherlock und Sisi werden in diesem Hörspiel in einen derartig geheimnisvollen Fall verwickelt, so dass diese "Alternativgeschichte" einen wahrhaft gespenstisch lebendigen Anstrich in der Hörspielreihe "Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs" bekommt!

Bis heute übt das Leben der Kaiserin Elisabeth von Österreich (1837 bis 1898) eine Faszination aus, bester Beweis sind die alljährlich wiederholten "Sisi"-Filme mit Romy Schneider zu Weihnachten. Die historische Figur wird damit oft zu einer fiktiven, während wiederum viele Menschen in Großbritannien tatsächlich der Ansicht sind, der fiktive Sherlock Holmes hätte wirklich gelebt. Warum also nicht beide Mythos beladenen Figuren einmal aufeinanderprallen lassen?

Diesen interessanten Gedanken nimmt das spannende Hörspiel von Marc Gruppe nach Motiven von Sir Arthur Conan Doyle nun auf und erzählt wie der Meisterdetektiv zusammen mit Dr. Watson einst nach Wien reiste. Dort wollen sie eigentlich nur Wagners "Der Ring des Nibelungen" genießen, aber ein zufällig belauschtes Gespräch wirft beide in einen neuen Fall...

Video: Titania Medien: Sherlock Holmes Folge 41 - Mayerling (Hörprobe)

Die Vielfalt an Personen in dem historisch aufgeladenen Hörspiel verlangt nach Erläuterungen und so ist es nur folgerichtig, dass Titania Medien – in geradezu tolstoischem Geiste – eine Figurenerläuterung beisteuert.

Figuren in "Mayerling" (Bild: Titania Medien)
Figuren in "Mayerling" (Bild: Titania Medien)

Was geschah aber eigentlich historisch in jenem Mayerling, dem titelgebenden Ort des Hörspiels? Es war eine Tragödie, die das österreichische Dorf weltweit bekannt machte, denn am 30. Januar 1889 beging dort Kronprinz Rudolf – einziger Sohn von Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth – zusammen mit seiner Geliebten Mary Vetsera Selbstmord. Zu Motiv und Tathergang gibt es viele Theorien, 2015 fanden sich schließlich zwei bislang verlorengegangene Abschiedsbriefe von Mary. Das Drama wurde 1968 übrigens opulent mit Omar Sharif und Catherine Deneuve in den Hauptrollen verfilmt und es gibt mehrere  fiktionale Bearbeitungen des geheimnisvollen Vorfalls.

Sherlock Holmes schaltet sich jetzt ebenso ein, und genau ein Gespräch zwischen jener damals 17-jährigen Mary Vetsera und der Nichte der Kaiserin, Marie Louise von Larisch-Wallersee bringt die neuen Detektivstory ins Rollen als Holmes und Watson zusammen Weihnachten 1888 in Wien verbringen. Dort versteht es sogar zunächst der Asket Holmes zu genießen und den üppigen Mehlspeisen zu verfallen – und wie eine Vorspeise wird im Hörspiel dann auch die Zeit in Wien gereicht, bevor es im Hauptgang schließlich zu dem bitteren Kriminalaspekt kommt. Denn trotz allem k. u. k.-Zuckerguss hat die Geschichte einige drastische wie makabre Situationen zu bieten.

"Sisi" tritt schließlich höchstpersönlich in Erscheinung und beauftragt das berühmte Londoner Duo sich eines pikanten wie tragischen Falls anzunehmen, denn ihr einziger Sohn Rudolf sei angeblich von Mary in Mayerling vergiftet worden ist, die sich danach selbst tötete. War es Mord oder doch Selbstmord? Geht es hier um eine unglückliche Liebesaffäre oder politische Intrigen? An dieser Schnittstelle treffen sich Hörspiel und Historie in Sachen Theorien – doch nur in der Fiktion wird der Fall derart detailreich aufbereitet, von Sherlock Holmes persönlich.

Wie immer sind als Sprecher, die bereits wie ein altes Ehepaar bestens aufeinander eingespielten Joachim Tennstedt (Sherlock Holmes) und Detlef Bierstedt (Dr. Watson) zu hören. Darüber hinaus brilliert Anja Kruse und mit Sascha Wussow konnte ein weiteres bekanntes deutsches Fernsehgesicht verpflichtet werden.

Anja Kruse (Bild: Titania Medien)
Anja Kruse (Bild: Titania Medien)

▹ Eine Übersicht aller bisher erschienenen Folgen von "Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs" ist hier zu finden.

▹  Das Hörspiel gibt es in voller Länge als Stream bei Spotify:

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen