Sido Kronjuwelen

Sido - Kronjuwelen

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Auf seinem Best-Of führt Sido zusammen, was eigentlich nicht zusammen gehört.

Fünf Jahre, vier Alben - statt sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, ist Sido fleißig geblieben. Als einstmaliger Gangsta-Rapper in den kommerziellen Olymp deutschsprachiger Popmusik aufgestiegen, hat er seine Fans in dieser Zeit durch ein Wechselbad der Gefühle waten lassen. Auf eine Radiosingle mit Forster/Bourani/Tawil-Feature folgte der Schritt zurück Richtung kompromisslosem Rap mit Besinnung auf die eigenen Wurzeln. Und das nicht nur einmal, sondern immer wieder. Paul Würdig scheint anno 2018 zwei Persönlichkeiten zu besitzen: den zahmen Sido, der im familienfreundlichen Fernsehprogramm der ARD auftritt, und den provokanten Sido, der auf dem splash!-Festival den "Arschficksong" spielt und mit Kool Savas die "Royal Bunker"-Zeit wiederaufleben lässt.

Video: Sido - "Einer dieser Steine" feat. Mark Forster

So wirkt die Zusammenstellung auf seinem neuen (selbstverständlich nicht seinem ersten) Best-Of ziemlich willkürlich, hört man sich das Album tatsächlich Track nach Track hintereinander an. Auf HipHop-Hymnen wie "Masafaka" folgen cheesy Radiosingles á la "Astronaut". Beschwört er auf dem einen Song noch die EInigkeit der HipHop-Szene und teilt gegen semilustige "Yo Yo"-Händefuchtler aus, macht er nur ein paar Anspielstationen später Musik für genau ebenjene. Und dazwischen eine Ansammlung von Features, die so gar keinen roten Faden in seiner Diskographie erkennen lassen - von Capital Bra über Falco (!) bis zu SDP.

Am Ende muss man bei all den Widersprüchlichkeiten aber dennoch zugeben, dass "Kronjuwelen" eine Menge veritabler Hits versammelt. Nur welche das sind, das wird wohl jeder Fan anders entscheiden.

Video: Sido - "Masafaka"

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler