Tits & Acid (White Label 12")

Tits & Acid (White Label 12")

Simian Mobile Disco

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Nach zwei Alben trennen sich Simian 2005. Trotz Major-Deal, trotz Kritikerlob, trotz TV-Airplay für "La Breeze", das einen Autowerbespot untermalte, stellt sich der kommerzielle Erfolg nicht ein. Vielleicht haben Simian Mobile Disco mehr Glück ...

Download & Stream: 

"We Are Your Friends" versprachen Simian auf ihrem letzten Album, doch nur kurze Zeit später ließen sie uns im Stich und lösten sich auf. Bereits vor dem Ende ihrer Band waren James Ford und James Shaw unter dem Alias Simian Mobile Disco aktiv. Doch die entscheidende Inspiration war zweifellos der gigantische Cluberfolg von "Never Be Alone". Die beiden Franzosen von Justice verwandelten den verschrobenen Electrofolk Simians in ein knallend-eingängiges Clubmonster und heimsten für das dazugehörige Video auch noch einen Award bei den MTV Europe Music Awards 2006 ein (worüber Kanye West not amused war - Doch das ist eine andere Geschichte). Über Justice ergab sich für Ford und Shaw ein Kontakt zum französischen Hipster-Label Kitsuné, für das sie zwei Maxis veröffentlichten. Ein mächtiger Big Beat schiebt ihre Tracks an. Hier und da verziert eine Acidline den polternden Beat. Die beiden James operieren selten mit der feinen Klinge, vielmehr gilt die gute, alte Raver-Devise: "Knallen muss es". Ende Ende März erscheint die erste Single aus dem im Sommer erscheinenden Album. Hoffentlich gibt es darauf ein Wiederhören mit der charismatischen Stimme von Simian-Sänger Simon Lord. (fs) P.S. Das Debüt von Simiam Mobile Disco wird demnächst via Cooperative Music erscheinen.

TONSPION Update

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Newsletter in die Mailbox und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen