Christmas Thanks For Nothing

Christmas Thanks For Nothing

Slow Club

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Das englische Duo Slow Club findet Weihnachten langweilig. So langweilig, dass die beiden die Zeit bis zum 24.12. mit einer Weihnachts-EP überbrücken, auf der sie u.a. "Christmas (Baby Please Come Home)" covern.

Mit "Silent Night" gibt es zudem einen zweiten Klassiker in der Version des Folk-Duos aus Sheffield, die sonst auf ihrer "Christmas Thanks For Nothing"-Ep kein gutes Haar am "Fest der Liebe" lassen. Sieht man den beiden nicht an. Hört man noch viel weniger in ihrer ziemlich originalgetreuen Version von "Christmas (Baby Please Come Home)" aus der Feder von Phil Spector.

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Die besten Neuerscheinungen der Woche.
✔︎ Kostenlos & jederzeit abbestellbar.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler