Cover: The Beat

Snøffeltøffs - Frohnau

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Aus zwei mach drei mach neu: Die Snøffeltøffs erfinden sich mit der ersten Single des kommenden Albums "Frohnau" zwar nicht komplett neu, aber sie biegen steil links ab Richtung urbanem Folk  - auch dank einer neuen Dame an ihrer Seite.

Vier Jahre waren sie von der Bildfläche verschwunden. Der eine - Florian - versuchte als Schlagzeuger die Polit-Welt Nordberlins umzukrempeln. Ohne Erfolg. Den anderen hat es nach Brandenburg verschlagen.

Jetzt sind sie wieder da und haben sich ein bisschen weiblichen Charme in Form der Schlagzeugerin Meghan in die Band geholt.

Songpremiere: Snøffeltøffs - The Beat

„I see those people on the street / who never go for what they need / guided by a certain beat / oh I try so hard to stand the heat.“

Dass sich ihr Sound verändert hat, dafür muss man nicht an der Popakademie gewesen zu sein, um das zu erkennen. Die neuen imaginären Heroes lauten: Velvet Underground, Byrds, The Hollies. Urbaner Folk mit 60's-Einschlag, mit diesem Mix könnten die Snøffeltøffs unbewohntes Terrain besiedeln.

Ob die ein oder anderen Leute ihnen dann dahin folgen werden, das erfahren wir am 18. Mai 2018. Dann erscheint ihr zweites Album "Frohnau" via Snowhite Records.

Download & Stream: 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Freunde des Garagen-Rock haben es in Deutschland eher schwer. Einheimische Bands gibt es vielleicht eine handvoll gute und Snøffeltøffs sind eine von ihnen. "Hokus Pokus", so der Name ihres Debütalbum, das 2014 raus kam, wurde in der Presse zurecht überbordend gelobt.

Mit dem neuen Album soll die Richtung aber gewechselt werden: Weg von der zuletzt noch eher rockigen Garage-Punk-Attitüde, hin zu einer Art urbanen Folk mit so klangvollen Referenzen wie Byrds oder Velvet Underground. Heißen wird das Ganze dann "Frohnau", die Stadt aus der sie ursprünglich mal kamen, um dann im Norden Berlins zu landen.

Ähnliche Künstler