Monochromatic Memories

Monochromatic Memories

Solander

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Auch wenn Solander ihr drittes Album "Monochromatic Memories" genannt haben, ist die Musik darauf kein bisschen eintönig...

Download & Stream: 

Manche Platten erscheinen einfach im passenden Moment: Gerade eben jammert man noch darüber, wie kalt, grau und unwirtlich es draußen ist und wie sehr man sich in südliche Gefilde sehnt.

Dann aber hört man "Monochromatic Memories", nach "Passing Mt. Satu" drittes Album des schwedischen Folk-Pop-Duos Solander und weiß, dass man genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Die neuen Songs von Sänger und Gitarrist Fredrik Karlsson und Cellistin Anja Linna klingen nämlich so wunderbar zärtlich und anheimelnd, dass man sich keinen besseren Platz zum Anhören vorstellen kann als das heimische Sofa, dazu einen heißen Tee oder später am Abend auch ein gepflegtes Glas Wein.

Linna und Gabel wollten zusammen mit ihrem Produzenten Christian Gabel (z.B. Ane Brun) aber kein reines Kuschelalbum machen. Vielmehr steckt hinter "Monochromatic Memories" eine übergreifende Idee: ein Konzeptalbum über die Bedeutung der Natur und der Menschen darin. Stücke wie "The Woods Are Gone" und "Hey Wolf" sind daher auch ziemlich pessimistisch geraten, trotz zarter Klänge. "All Opportunities" oder "Monday Afternoon" wirken fröhlicher, Fredrik Karlssons helle Stimme erinnert zuweilen frappierend an Conor Oberst/Bright Eyes, was dem ganzen Album einen sanften Americana-Touch verleiht. Das Album erscheint am 31.1.2014. 

Tourdaten:

10.02.2014 Greifswald, Kontorkeller
11.02.2014 Dresden, Scheune
12.02.2014 Berlin, Privatclub
13.02.2014 Würzburg, Cairo
14.02.2014 Erfurt, Franz Mehlhose
15.02.2014 München, Milla
17.02.2014 AT-Graz, TBA
18.02.2014 AT-Wien, Rhiz
19.02.2014  Nürnberg, MUZclub
20.2.2014 Wiesbaden, Schlachthof
21.02.2014 CH-Winterthur, Kraftfeld
22.02.2014 Freiburg, Slow Club
23.02.2014 Münster, Pension Schmidt

Ähnliche Künstler