Soulfly 3

Soulfly 3

Soulfly

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Auf dem neuen Album "Soulfly 3" hat Max Cavalera der harten Gitarrenmusik abgeschworen. Es geht besinnlich zu Werke, die Akustikgitarre dominiert und Cavalera überrascht mit sehr schöner Gesangsstimme. Alles gelogen? Alles gelogen.

Was den einen enttäuschen mag, ist dem anderen eine Quell ewiger Freude: Max Cavalera gefällt sich in der Rolle des Traditionalisten. Na gut, er wartet nicht mehr wirklich mit Überraschungen auf und ja, die Harte-Gitarren-Sparte wird mittlerweile von anderen geprägt. Na und? Der Soulfly-Mastermind muss sich nichts mehr beweisen. Mit Sepultura und "Roots" hat er einen Meilenstein hingelegt. Mit Soulfly überzeugend da weitergemacht. Der eine sieht darin Traditionspflege, der andere Stagnation auf hohem Niveau. Doch auch wenn der MP3-Vorbote "Enterfaith" nicht gerade aus dem Cavaleraschen Schaffen herausragt: Es handelt sich um eine allemal solide Laute-Gitarren-Lautes-Gegrunze-Kombination mit extra Halleffekten auf dem Ende, zu der man durchaus das ein oder andere Möbelstück oder den ein oder anderen Mitmenschen umwerfen kann. Von wegen Musiktheorie - wir sehen uns im Moshpit, Freundchen. (sc)

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler