Stefanie Sargnagel

Stefanie Sargnagel

Die österreichische Autorin und Künstlerin heißt mit bürgerlichem Namen eigentlich Stefanie Sprengnagel, doch das morbide Wienerische zeigt sich nicht nur in ihrem Künstlernamen Sargnagel: Radikal und rotzig setzte sie auf Facebook ihre Posts ab, die es dann irgendwann in Bücher schafften.

In "Binge Living: Callcenter Monologe" berichtet sie in nüchterner Sprache über ihre absurden Erfahrungen bei der Rufnummernauskunft, in "Statusmeldungen" verarbeitet sie dann ihren Wechsel vom prekären Studentinnenleben hin zu dem einer gefeierten Autorin, die allerdings wegen ihres Engagements gegen FPÖ und Identitäre auch einige heftige Shitstorms durchstehen muss. Sie schreibt über solche Erfahrungen dann Dinge wie diese: 

„Ich finde es rührend, wie nach dem großen Shitstorm der Rechten immer noch kleine Beleidigungen in meinen Social Media aufblitzen. Die letzten kleinen Gackispritzer nach dem großen Sturm. Immer wieder ploppt ein ,Bring dich um’ oder ,Lass dich von Flüchtlingen vergewaltigen’ zusammenhanglos zwischen Diskussionen auf. Wie die übriggebliebenen Schnapsleichen auf einem Festivalgelände kurz vorm Abbau.“

Stefanie Sargnagel Alben

Stefanie Sargnagel: Statusmeldungen

Stefanie Sargnagel - Statusmeldungen

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Wir alle schreiben wohl täglich irgendetwas in den Sozialen Medien, doch Stefanie Sargnagel hat aus ihren gesammelten Posts ein Buch gemacht: "Statusmeldungen" heißt der lustige, provokante, alberne sowie radikale Sammelband, der vor allem als Hörbuch von der Wienerin selbst gelesen für viele Lacher sorgt – die aber oft wie ein zu fettes Schnitzel im Hals stecken bleiben.

Ähnliche Künstler