Would You Stay

Steffaloo - Would You Stay

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Auf ihrem Debütalbum „Would You Stay“ wandelt die kalifornische Singer/Songwriterin Steffaloo auf den Pfaden von Feist und First Aid Kit. Mit viel Hall und spartanischem Background sorgt die Sängerin dabei für reichlich Wohlfühlatmosphäre.

Download & Stream: 

Eine Tasse heißen Tee, ein breites Sofa und entspanntes Licht: Steph Thompson, alias Steffaloo, übt sich in Bescheidenheit. Nach Ansicht der amerikanischen Singer/Songwriterin bedarf es lediglich eines tiefenentspannten Umfelds, um einen idealen Zugang zu ihrem Debütalbum „Would You Stay“ zu bekommen. Weniger kann aber auch mehr sein, und so erzeugen die fast durchgehend minimalistisch instrumentierten dreizehn Songs oftmals weitaus nachhaltigere Berührungsmomente, als so manch großspurig produziertes Klangpaket ähnlich gestrickter Folk-Künstler.

Steffaloo - Can't You See

Steffaloo benötigt nicht viel, um Freunde sanfter Klänge in ihren Bann zu ziehen. Mit einer Akustischen, ein paar eingestreuten Handclaps, pointierten Percussions und einer in Hall getränkten Elfenstimme, säuselt sich die Sängerin mit Songs wie „Can’t You See“, „I’m Sorry“ oder „If You Were My Baby“ wohlig warm in die Gehörgänge und sorgt dabei, trotz permanenter inhaltlicher  Liebes-Tristesse, für durchgehend hochgezogene Mundwinkel beim Hörer. 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Tipps vom Profi: Das perfekte Homerecording-Studio

Tipps vom Profi: Das perfekte Homerecording-Studio

Das richtige Setup für Aufnahmen im Proberaum oder Zuhause
Guy Sternberg betreibt seit über 15 Jahren ein professionelles Tonstudio in Berlin und hat schon viele Künstler bis hin zum großen Orchester aufgenommen. Bei Tonspion gibt er Tipps für bessere Aufnahmen - auch für kleine Budgets.
So war das Oya Festival in Oslo

So war das Oya Festival in Oslo

Feiern am Fjord mit Björk, Feist, The Stone Roses und Odd Future
Um für euch die besten Festivals ausfindig zu machen, schauen wir jeden Sommer bei einigen europäischen Festivals vorbei. Dieses Jahr zog es uns erneut zum Oya Festival nach Oslo. Warum, lest ihr hier.
Interaktives Video von Feist und Mastodon

Interaktives Video von Feist und Mastodon

„A Commotion“ zum Mixen
Feist und Mastodon haben ein interaktives Video zur Split-Single „A Commotion“ veröffentlicht. Per Schieberegler kann man zwischen Feists Original und Mastodons Cover wechseln. Sie setzen damit einen Trend fort, der in Arcade Fires Video zu „Neon Bible“ seinen Ausgangspunkt hat.