Stereo Total - Ah! Quel Cinéma! (Album-Cover)

Stereo Total - Ah! Quel Cinéma!

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Auch auf ihrem mittlerweile zwölften Album sind Stereo Total immer noch très charmant...

Das Berliner Duo kann sich zwei Ausrufezeichen im Titel locker leisten, denn die beiden schweben inzwischen im eigenen schrägen unverwechselbaren Kosmos.  "Ah! Quel Cinéma!" bedeutet dabei so viel wie "Was für ein Theater" und Sängerin Françoise Cactus kennt sich in dem Metier Sprachwitz und Songwriting ja bestens aus. Komplize Brezel Göring macht dazu wie jeher ordentlich Rabatz auf Flohmarkt-Keyboarden und Kinder-Instrumenten.

Diese Mischung macht Stereo Total zu einem uniquen Ereignis, das kurios und krude zugleich ist – sowohl in Sachen Sound als auch Lyrics. Es geht dabei zu lieblichen Vintage-Klängen um ernste Themen wie Selbstmord ("Le Spleen"), Drogenmissbrauch ("Methedrine"), Trauer ("Dancing With A Memory"), Selbstüberschätzung ("Brezel Says" – das übermütig wie "Da Da Da" beginnt) oder auch Wut ("Hass-Satellit").

Video: Hass-Satellit

Aufgenommen auf 8-Spur-Kassetten-Technik und mit einzigartigem Lo-Fi-Charme versehen, sind Stereo Total nun in ihrer eigenen Genre-Welt angekommen. Ähnlich wie Bands wie Stereolab, Throw That Beat In The Garbagecan oder Räuberhöhle oszillieren sie zwischen Anarchie und Albernheiten, zwischen hypnotischen wie hysterischem Klang und so bezaubert die Band nun seit über 25 Jahren verlässlich wie verschroben.

Video: Cinémascope

Und deshalb scheppert es auch immer weiter im Minimal-Wave-Trash-Electro-Kinderzimmer, egal ob zu Beginn als es noch kein Internet gab und wahrscheinlich auch in der Zukunft, wenn vielleicht das Internet irgendwann mal zusammenbrechen mag: Auf Selbstbaugitarren und Plastikbabyorgeln wird man immer noch Musik machen können. Zwar nicht jeder, aber Françoise & Brezel allemal!

Stereo Total - Ah! Quel Cinéma! (Album-Cover)

Stereo Total

Das Electro-Pop-Trash-Duo gründete sich im Jahr 1993 und besteht aus Françoise Cactus und Brezel Göring.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Hingeschaut: Who Made Who - The Train (Video)

Männer in quietschbunten Catsuits

Who Made Who schüren weiter die Vorfreude auf "The Plot", eines der viel versprechendsten Alben des Jahres. Für das Video zur digital erhältlichen Single "The Train" haben sich die Chicks On Speed hinter die Kamera gestellt und die Dänen in Szene gesetzt.

Stereo Total gewinnen MuVi-Preis

"Ich bin der Stricherjunge" ist das beste deutsche Musikvideo 2008

Im Rahmen der Kurzfilmtage Oberhausen wurde am Wochenende zum zehnten Mal das beste deutsche Musikvideo gekürt. Der mit 2.500 Euro dotierte erste Preis der Jury ging bei der Preisverleihung am späten Samstagabend an Simone Gilges, die bei "Ich bin der Stricherjunge" von Stereo Total Regie geführt hat.

And the nominees are ...

Voting für das beste deutsche Musikvideo läuft

Zum zehnten Mal wird im Rahmen der Oberhausener Kurzfilmtage der Preis für das beste deutsche Musikvideo vergeben (Der Tonspion berichtete). Neben dem Preis der drei-köpfigen Jury wird auch ein Publikumspreis vergeben.

iPods aus dem Sweatshop?

Der Tonspion Wochenrückblick

Scharfe Kritik an den Produktionsbedingungen des Musikplayers iPod, die Chicks on Speed gerieten bei einem Festival in Spanien in Schwierigkeiten, der erste Wi-Fi-Musikplayer und Musik für das Internet-Aboradioformat Podcasting.

Meistgeklickt