Sting

Sting

Sting, alias Gordon Matthew Thomas Sumner, ist ein britischer Musiker, der als Sänger der Band The Police bekannt wurde.

Geboren wurde Sting in den 50er Jahren in der englischen Provinz als Sohn eines Milchmannes. Anfang der 70er Jahre entschied er sich dazu, am "Northern Counties Teacher Training College" eine Ausbildung als Lehrer für die Fächer Musik und Englisch zu absolvieren. Im Anschluss arbeite er zwei Jahre als Lehrkraft er katholischen "St Paul’s First School" in Cramlington.

Außerdem arbeitete er vor seiner musikalischen Karriere als Busfahrer und Bauarbeiter. Seine Freie Zeit widmete er damals mehreren Jazzgruppen, in denen er Mitglied war. Zu dieser Zeit erhielt er auch seinen Künstlernamen Sting: er trug zu einem Auftritt einen Gelb-Schwarz gestreiften Pullover, der laut eines Bandkollegen den Musiker wie den Stachel einer Wespe aussehen ließ. So war der Spitzname "Sting" geboren.

1977 gründete Sting dann die New Wave Band The Police zusammen mit seinen Freunden Stewart Copeland und Andy Summers. Ihr Konzept bestand damals aus simplen Zutaten: konventionelle Songs, die mit Tempo und Reggae gespielt wurden. Gepaart wurde das Ganze mit Stings unverwechselbaren Vocals und seinem Sinn für eingängige Melodien.

1978 schaffte es die Band mit mehreren Songs an die Spitze der Charts und gewann Anfang der 80er Jahre sechs Grammys. Das letzte gemeinsame Album der Band erschien im Jahr 1983, kurz darauf kam es zur Trennung. 2007 versöhnten sich The Police und spielten eine letzte Welttournee.

Bereits im Jahr 1985 hatte Sting sein Solo-Debüt "The Dream of the Blue Turtles" herausgebracht, das innerhalb eines Jahres drei Mal Platinstatus erreichte. Erfolgreiche Solo-Hits wie "Englishman in New York" und "Fields of Gold“, die bis heute noch weltweit im Radio gespielt werden, folgten.

Bis heute ist Sting als Musiker aktiv und absolviert Konzerte und Tourneen. Neben seiner Tätigkeit als Musiker ist er außerdem für seine Schauspielrollen und sein politisches Engagement bekannt.

Video: Sting - Fields Of Gold

Diskografie Sting

1985: The Dream of the Blue Turtles
1987: … Nothing Like the Sun
1988: …Nada como el sol
1991: The Soul Cages
1993: Ten Summoner’s Tales
1996: Mercury Falling
1999: Brand New Day
2003: Sacred Love
2006: Songs from the Labyrinth (Musik von John Dowland, aufgenommen mit Edin Karamazov)
2009: If on a Winter’s Night…
2010: Symphonicities (Sting & The Royal Philharmonic Concert Orchestra)
2010: Symphonicity +3 [Ltd. Edition] (incl. 3 Bonus-Tracks & DVD)
2013: The Last Ship
2016: 57th & 9th
2018: 44/876 (mit Shaggy)
2019: My Songs

Sting Tour 2021

15.06.2021 KÖLN, LANXESS arena Tickets
16.06.2021 ERFURT, Messehalle Erfurt Tickets
20.06.2021 HAMBURG, Stadtpark Freilichtbühne Tickets
27.06.2021 HALLE (SAALE), OWL ARENA Tickets
28.06.2021 BERLIN, Zitadelle Spandau Tickets
06.07.2021 MÜNCHEN, Tollwood Sommerfestival - Musik Arena Tickets
11.07.2021 BONN, KUNSTRASEN bonn gronau Tickets
06.10.2021 LEIPZIG, QUARTERBACK Immobilien ARENA Tickets
07.10.2021 OBERHAUSEN, König-Pilsener-ARENA Tickets
12.10.2021 HAMBURG, Barclaycard Arena Tickets

Alben

Das Cover von "57th & 9th" von Sting

Sting - 57th & 9th

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Zurück zum Rock

Sting veröffentlicht seine neue Single "I Can't Stop Thinking About You" von seiner im November erscheinenden Platte und nicht nur der Titel erinnert an alte The Police-Zeiten. 

Broken Music

Sting - Broken Music

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Die Autobiografie als Hörbuch

Viele schreiben derzeit ihre Autobiografien. Doch wenige haben wirklich etwas zu erzählen. Sting hingegen kann auf ein halbes Jahrhundert Leben zurückblicken und beschreibt in "Broken Music" jene kleinen Zufälle, die einen Musiker zum Weltstar machen.

News

Videos

Ähnliche Künstler

Letzte Änderung: 09.08.2020