Being in a boygroup

Being in a boygroup

The Strike Boys

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die beiden Strike Boys haben elektronische Musik stets in einem Club- und Popkontext vereint. Das ist nicht unbedingt neu, doch so vielseitig und frisch über die ganzen Jahre kam solch ein Crossover selten aus Deutschland.

Download & Stream: 

Die Nürnberger sind ja auch schon recht lang dabei. 1998 debütierten sie auf dem legendären Label Wall Of Sound. Und schon damals überraschten The Strike Boys mit einer Vielzahl von Stilen, die sich dennoch zu einem geschlossenen Sound vermischten. Ihr neues Album „Beeing In A Boygroup“ setzt noch verstärkter auf Pop. Einmal rückt Tommy Yamaha, einer der beiden Strike Boys, häufiger an das Mikrofon, zum anderen wurden auch Gastsänger wie Thomas Lang von The Robocop Kraus, Chris Corner alias IAMX oder Earl Zinger engagiert, die dem Album erneut verschiedenen Facetten entlocken. Electro, House, Dub und sogar Indie-Rock oder Reggae – der Sound bleibt unberechenbar und ist doch typisch für The Strike Boys. Heraus kommt der Prototyp moderner elektronischer Popmusik, die im Club ebenso wie im Radio gut aufgehoben ist. Dass es dabei ohne Beliebigkeit oder Weichspülerei geht, ist als die eigentliche Stärke der Strike Boys zu werten. (jw)

Ähnliche Künstler