Nur noch nice

Summer Cem - Nur noch nice

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Summer Cem bleibt auf "Nur noch nice" der ignorante Lebemann. Unter der dicken Autotune-Schicht verbirgt sich allerdings ein Rapper mit einem Textbuch voller Punchlines.

"Kein Plan von echten Problemen / Alles geht um Cash und Moneten", rappt Summer Cem im Opener "Ghost". Dass der Mönchengladbacher im Vergleich zu manch anderem Straßenpoeten Humor besitzt, gilt längst als bewiesen. Und auch auf seinem siebten Soloalbum "Nur noch nice" haut er eine alberne Unverfrorenheit nach der anderen raus.

Von so viel Witz lassen sich auch die Gäste anstecken, wie KC Rebell auf "Rollerblades" zeigt: "Mama kriegt die Hälfte wie der Abou-Chaker-Clan." Neun von 13 Songs kommen nicht ohne ein Feature aus – darunter ausschließlich A-Ligisten wie Haftbefehl, Bausa, Capital Bra und Farid Bang. Trotz dieser Schwergewichte bleibt Summer Cem der Star. So holt er sich Luciano ins Studio und nennt den gemeinsam Song einfach "Summer Cem".

Video: Summer Cem – Diamond

Der 36-Jährige stammt aus der "Feuer über Deutschland"-Ära. Auch wenn er sich heute Flöten, Glockenspiel und Autotune widmet, steckt immer noch das Hip-Hop-Kid mit Punchline-Qualitäten in ihm. Mit Referenzen auf 2Pac und die goldenen Jahre der Chicago Bulls macht er aus seinem Background keinen Hehl.

Teilweise übertreibt es Summer Cem aber mit der Tonhöhenkorrektur. Dann klingt sein Organ unangenehm kalt und blechern. Besonders in "Sky Is The Limit" kennt zumindest der Einsatz des Stimmeffekts keine Grenzen. Doch es passt ins Konzept. Das alles unterstreicht die Ignoranz, mit der er seine Musik nicht nur inhaltlich bestreitet.

Hinter Summer Cems "Scheiß drauf"-Einstellung stecken trotzdem jede Menge Ideen. Er arbeitet sich zwar am Sound der Stunde ab, füttert ihn aber mit charakteristischen Details. So überrascht das Outro von "Ghost" mit einer ansteckenden "Sweet Dreams"-Rhythmik und der Beat von "Yallah Goodbye" mit einem heftigen "Real 2 Real"-Bass.

Auf "Nur noch nice" inszeniert sich Summer Cem weiter als den coolsten Lebemann der deutschen Hip-Hop-Szene. In seiner Welt gibt es keine Deals unter einer Million und Frauen sind entweder ehrbare Mütter oder Gold Digger. An diesem Eindruck ändert auch der introspektive Album-Closer "Primetime" nichts. Jeder macht eben das, was er am besten kann.

Video: Summer Cem – Nur noch nice (Video Snippet)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen