Die Seele des Menschen unter Superpunk

Die Seele des Menschen unter Superpunk

Superpunk

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Alles wie immer bei Superpunk? Die Top Old Boys kokettieren auf „Die Seele des Menschen unter Superpunk“ mehr denn je damit, dass der Zahn der Zeit an ihnen nagt. Soll er doch, solange daraus Alben wie „Die Seele des Menschen unter Superpunk“ entstehen.

„Ich weigere mich aufzugeben“ hieß es noch auf „Einmal Superpunk, bitte“. Daraus wird auf dem neuen Album von Superpunk: „Ich will heute nicht kämpfen“ und das Eingeständnis: „Ich geb' es zu, ich gebe auf und häng' die weiße Fahne raus. Ich leg die Sinatra-Platte auf und dreh dann die Heizung auf.“ So banal es klingt, aber Superpunk werden alt. Aber die Top Old Boys wären nicht die Top Old Boys, wenn sie das nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen tun würden.

Also rufen Superpunk dazu auf, sich vor den einfachen Leuten zu retten, legen Wert auf die Feststellung, dass sie nicht so sind, wie jeder andere auch, wissen aber auch „Das Feuerwerk ist vorbei“. Statt „Up All Night“ zu sein geht man inzwischen „In die Bibliothek“, und zum Rauchen sogar auf den Balkon. Sogar mit dem Moloch Babylon haben Superpunk ihren Frieden gemacht. Scheint wirklich so, als hätten Superpunk das Kämpfen satt. Würdiger und schöner kann man als Band nicht altern, und „Die Seele des Menschen unter Superpunk“ ist nicht weniger als Superpunks beste Platte. Bis jetzt!

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Die besten Neuerscheinungen der Woche.
✔︎ Kostenlos & jederzeit abbestellbar.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen