The Kenya Sessions

Sven Kacirek - The Kenya Sessions

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Vor zwei Jahren veröffentlichte der studierte Schlagzeuger und Minimalklangkünstler Sven Kacirek sein zweites Album "The Kenya Sessions". Nun erscheint das vielschichtige, zwischen neuer Musik, Elektronika, Feldaufnahme und Folk tanzende Reisedokument auf Vinyl.

Grund genug und Gelegenheit, dem herausragenden Werk erneut Aufmerksamkeit zu schenken. Für sein zweites Album verließ Sven Kacirek Hamburg und die Palmin-Fabrik, die seinem Solodebüt "The Palmin Sessions" den Namen gab, und wählte einen größeren Raum: Kenia. Mit Mikrofonen und offenen Ohren bereiste Kacirek das Land, arbeitete mit kenianischen Künstlern und Künstlerinnen zusammen und nahm Lieder, Volksgesänge, Gebete und Gespräche auf.

Die so gewonnenen Aufnahmen bearbeitete er, stellte sie zueinander in neue Zusammenhänge und ihnen eigene Instrumentale zur Seite. Gestützt und verfremdet von Klangschlagwerken, Glocken, Shakern, Pianos und Minimalbeats schweben die originären Eindrücke auf "The Kenya Sessions" in einem stets spannenden Zwischenraum zwischen intimer Folklore und funktionalem Geräusch.Dass "The Kenya Sessions" seine vielen Helfer und Stimmen nie zu reiner Klangkulisse reduziert, ist Kacirek dabei hoch anzurechnen.

Von Stück zu Stück nähert er sich seinen Reiseaufnahmen neu, mal sehr zurückhaltend und kaum spürbar, mal durch und durch präsent. "Vuvuzela In White" wird behut- und langsam vom Festgesang zum Kacireksolo, "Dear Anastasia" lässt Kacireks Produktion und den Gesang der Volkssängerin Ogoya Nengo zu einem vollkommenen Ganzen verschmelzen. Mal thematisiert seine Arbeit seine Position als talentierter Eindringling – "Takaye Preaching" – mal lösen sich alle Gegensätze vollkommen auf. Eine hochspannende Platte voller Zwischenräume ist das Ergebnis, ein fernes Land gehört mit nahen Ohren. 2010 schon toll, ab dem 24.2.2012 auf Vinyl nicht weniger.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Wie war's eigentlich bei... Tortoise?

Wie war's eigentlich bei... Tortoise?

Die Band aus Chicago live in Berlin
Die Postrock-Schildkröte ist über den großen Teich geschippert, um durch Europas Clubs zu kriechen. Wer sie verpasst, darf sich heftigst ärgern. Denn was das Quintett live bietet, geht auf keine Kuhhaut und begeistert.