SYML - Symmetry

SYML bringt mit "Symmetry" einen zarten, fast schwebenden Song heraus, der sich mit dem Thema Schwarze Löcher befasst.

Brian Fennell, der hinter dem Projekt SYML steckt, hat 2019 sein selbstbetiteltes Solo-Debüt voller Synth- und Dream-Pop-Perlen veröffentlicht.

Fennell lebt in der Musikstadt Seattle, seine Wurzeln sind jedoch walisisch - daher auch der kryptische Bandname SYML, das Wort bedeutet auf Walisisch "einfach". Und "Symmetry" bewegt sich "einfach", aber dennoch vielschichtig zwischen Ambient, Folk und Sigur-Ros-Vibes.

Zu dem Song sagt er selbst: 

"I have been obsessed with black holes for a while now, mostly with how insignificant they make me feel. There is something extremely beautiful and daunting about infinity, especially when it comes to our inability to understand it. This song feels like the dust that gathered in an abandoned space station that’s been circling earth for years."

Hinter dem Projekt SYML verbirgt sich der Singer/Songwriter und Produzent Brian Fennell, bekannt aus der Piano-Indie-Band Barcelona.

Aktuelles Album

SYML -SYML (Album Cover)

SYML - SYML

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Hinter dem geheimnisvollen Namen SYML steckt Brian Fennell, bekannt aus der Piano-Indie-Band Barcelona: Nun veröffentlicht er sein gleichnamiges Debütalbum voller lupenreiner Hits, die zwischen Synth- und Dream-Pop schimmern.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen