Talk Talk - The Spirit of Eden (Cover Artwork)

Talk Talk - Spirit Of Eden

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Im September 1988 erschien ein Album, das die aufgeplusterten 80er Jahre beendete und mit seiner bis auf die Knochen reduzierten Musik bis heute als eines der einflussreichsten Alben aller Zeiten gilt. 

Download & Stream: 

Die britische Band Talk Talk veröffentlichte zwischen 1981 und 1986 mehrere Synthiepop-Alben, die perfekt in die 80er Jahre passten und den Vergleich mit Depeche Mode, The Human League oder Tears for Fears nicht zu scheuen brauchten. Mit der Single "Such A Shame" (1984) feierten sie vor allem in Deutschland große Erfolge. 

Auf dem nachfolgenden Album "The Colour of Spring" wandte sich die Band um Frontmann Mark Hollis zunehmend von elektronischen Instrumenten und herkömmlichen Pop-Strukturen ab. Aber erst auf "Spirit of Eden" waren Talk Talk künstlerisch auf dem Höhepunkt und schufen eine eindringliche Musik, die man in der Rock- und Pop-Welt nie zuvor gehört hatte. Darauf verschmolzen sie Rock, Jazz, Klassik und Ambient und hatten dank ihres Erfolges zuvor die Möglichkeit über ein Jahr im Studio zu verbringen und ihre Songs in langen Improvisationen und mit zahlreichen Overdubs aufzunehmen.

Das Ergebnis verstörte sowohl die eigene Plattenfirma als auch Fans. Ein Album mit sechs langen, ineinander verwobenen Songs, ohne offensichtliche Single, ohne jegliches Potenzial auf Radio-Airplay, mit ausschließlich traurig-melancholischen Songs, mehr Kunst als Pop, so ein Album ließ sich im Pop-Jahrzehnt nicht vermarkten. "Kommerzieller Selbstmord" wurde der Band von ihrer Plattenfirma EMI vorgeworfen, die Änderungen und eine radiokompatible Hitsingle verlangte. 

Aber auch die Fans wandten sich zunächst verwirrt ab, nur um einige Durchläufe später festzustellen, was für ein einzigartiges Meisterwerk Talk Talk geschaffen hatten. "Spirit of Eden" hatte die Grenzen dessen, was heute als Popmusik gilt, maßgeblich und für immer verschoben. Keine Band zuvor - einschließlich der Beatles - hatte so eine konsequente Entwicklung in so einer kurzen Zeitspanne hingelegt und nach dem Album vollendeten Talk Talk diese Wandlung mit dem letzten Album "Laughing Stock". 

"Mark Hollis started from punk and by his own admission he had no musical ability. To go from only having the urge, to writing some of the most timeless, intricate and original music ever is as impressive as the moon landings for me."  (Guy Garvey/Elbow)

Heute gilt "Spirit of Eden" als erstes Album des Post-Rock. Unzählige Musiker beschreiben, dass sie ihr musikalisches Erweckungserlebnis mit diesem Album von Talk Talk hatten und danach nie wieder konventionelle Musik machen wollten. Erst viele Jahre später feierten Bands wie Radiohead, Sigur Ros, Radiohead, Mogwai oder Godspeed! You Black Emperor mit epischen, gefühlsintensiven Songs jenseits der 3-Minuten-Marke große Erfolge.

"Spirit of Eden" blieb kommerziell zunächst ein Flop, die Band tourte nie wieder live, da sie die Songs live nicht hätte performen können und löste sich schließlich 1991 nach anhaltenden Rechts-Streitigkeiten mit ihrer Plattenfirma auf, die anschließend noch mehrere "Best Of"-Alben auf den Markt warf und den späten Ruhm der beiden letzten Alben ausschlachtete.

Talk Talk haben in ihrer Karriere nur insgesamt fünf Alben veröffentlicht. Sie erzählen exemplarisch die musikalische Entwicklung von den frühen 80er bis zu den frühen 90er Jahren und sollten in keiner Musiksammlung fehlen.

Mark Hollis veröffentlichte 1998 nochmals ein von der Kritik hoch gelobtes Soloalbum, bevor er sich endgültig vom Musikgeschäft verabschiedete.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Radiohead: Warum "Videotape" ihr Lieblingsstück ist

Radiohead: Warum "Videotape" ihr Lieblingsstück ist

"Wir lieben es, musikalische Puzzle zu lösen"
Thom Yorke bezeichnete "Videotape" einmal als eines seiner liebsten Stücke von Radiohead. Trotzdem spielen sie es nur selten live. Und das hat einen guten Grund, wie dieses Video erklärt.
Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Roger Waters bedrängt Radiohead, ihr Konzert in Tel Aviv abzusagen
In deutschen Medien wird bisher kaum darüber berichtet, in England ist es ein riesiges Thema: Radiohead spielen heute ein Konzert in Tel Aviv und über 1200 (mehr oder weniger bekannte) britische Künstler angeführt von Roger Waters und Regisseur Ken Loach protestieren öffentlichkeitswirksam dagegen. Und fördern damit antisemitische Tendenzen.
Radiohead - OKNOTOK (Artwork)

Radiohead kündigen Jubiläums-Edition von „OK Computer“ an

No Surprises? Ganz im Gegenteil
Nachdem mysteriöse Plakatwände und ein kurzes Teaser-Video bereits erste Hinweise gestreut haben, ist es nun offiziell: Zum 20. Jubiläum von „OK Computer“ veröffentlichen Radiohead eine Neuauflage ihres legendären dritten Albums.
Mogwai

Mogwai kommen 2017 für fünf Konzerte nach Deutschland

Tonspion präsentiert
Mogwai sind eine der wenigen Bands, die es schaffen mit einem Sound, der nach Underground klingt, den Mainstream zu erobern. 2017 verschlägt es sie nun endlich auch wieder auf deutsche Bühnen. Eventuell sogar mit neuem Album?
Die zehn besten Songs von Radiohead

Die zehn besten Songs von Radiohead

Das Beste aus 30 Jahren Radiohead
Seit fast 30 Jahren sind Radiohead nun unterwegs. Seit dem Debüt "Pablo Honey" hat die Band einen weiten Weg zurück gelegt und sich musikalisch immer experimentierfreudiger gezeigt. Hier sind unsere All-Time-Favorites von Radiohead.