Pure Vernunft darf niemals siegen

Pure Vernunft darf niemals siegen

Tocotronic

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Nachdem Tocotronic auf den letzten beiden Alben überzeugend bewiesen, dass man in Würde aus den Trainingsjacken hinaus altern kann, stand die Frage, was nun aus dem einstigen Trio werden würde. Das neue Album deutet eine Antwort an.

"Pure Vernunft darf niemals siegen" – ein Slogan, den Tocotronic schon vor zehn Jahren hätten heraus posaunen können, jedoch nicht in dieser Eleganz wie sie es heute tun. Zwar wurden die elektronischen Experimente der letzten fünf Jahre ad acta gelegt, doch bedeutet die erneute Hinwendung zur klassischen Rockmusik keinen Rückschritt. Allerdings auch keinen Schritt nach vorn. Dafür eine enorme Bewegung in die Tiefe, hin zum gekonnten Popsong, der lieb gewonnene Konventionen genauso achtet wie auch umgeht.

Video: Tocotronic - Pure Vernunft darf niemals siegen 

Die dreizehn Stücke klingen insgesamt sehr viel melodiöser und ausgewogener. Grund dürfte der langjährige Tour-Keyboarder Rick Mc Phail sein, der als mittlerweile vollwertiges Bandmitglied eine zweite Gitarre in das Geschehen bringt. In nur neun Tagen wurde dieses Album als Liveband eingespielt. Keine langwierige, verkopfte Studioarbeit also.

Jene Direktheit hat eine herrlich unverbrauchte Art hervorgebracht wie man sie von Tocotronic kaum mehr erwartet hat. Auch inhaltlich schwingt Dirk von Lowtzow weniger angestrengt über den Harmonien. Damit nähert sich die Band der selbstbewussten Popdefinition von Blumfeld oder Tomte an, ohne den eigenen Charme einzubüßen oder die eigene Geschichte in Frage zu stellen. (jw)

"Pure Vernunft darf niemals siegen" auf Spotify anhören:

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen