Gestalt

Gestalt

Tolcha

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Neben Jahcoozi, The Tape, Modeselektor und Al Haca haben Tolcha zweifelsohne einen eigenen Sound von Hip Hop konsequent und überaus elektrifizierend weiter entwickelt. Endlich ist auch das erste komplette Album erschienen.

Irgendwo zwischen langsamen Grime, sophisticated Hip Hop und dubby electronischen Soundscapes positionieren sich Tolcha mit ihrem Sound. Beinahe möchte man nicht glauben, dass dies aus Berlin kommt. Doch wie bereits angedeutet: Jahcoozi & Co beweisen, dass die deutsche Hauptstadt in Sachen Underground-Electronic-Hip Hop sehr weit vorn agiert. „Gestalt“ heißt das Debütalbum von Tolcha und es knüpft an die ersten EPs an. Allerdings bietet das Album natürlich mehr Raum für weitere Ausdifferenzierungen, die Tolcha auch gekonnt ausformulieren. Das Tempo ist gedrosselt, doch der Sound geht enorm tief, er ist geradezu fett, ohne mit Macho-Attitüden zu spielen. Die Mikros teilten sich RQM, Sasha Perera (Jahcoozi), Ras T-Weed (Ex-Rockers Hifi) oder Al Haca. Dadurch erhalten die eh schon vielseitigen Stücke eine noch akzentuiertere und jeweils sehr eigene Identität. Diesem Album gebührt definitiv eine höhere Aufmerksamkeit als es wohl bekommen wird. Doch wie so oft befinden sich die wahren Perlen unter der Oberfläche. „Black Record“ bietet das Label Meta Polyp als Teaser. (jw)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen