Reworked/Remixed

Trentemøller - Reworked/Remixed

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Anders Trentemöller gehört zu den gefragtesten Remixern, die man für Geld kaufen kann. Einige seiner besten Arbeiten finden sich neben Neubearbeitungen eigener Tracks auf der neuen Compilation „Reworked/Remixed“.

UNKLE, Modeselektor, Depeche Mode, Franz Ferdinand – große Namen haben sich von Trentemöller schon seinen speziellen Indietronica-Touch verpassen lassen. Das funktioniert mal hervorragend wie im Falle des Remix zu Depeche Modes „Wrong“, fällt manchmal aber auch der Trentemöller eigenen Schluffigkeit zum Opfer wie in Franz Ferdinands „No You Girls“.

Wer sich von Trentemöller einen Remix für den Clubeinsatz erhofft, wird eh in den meisten Fällen enttäuscht. Stattdessen setzt der Däne mit der Indierock-Vergangenheit, die er zuletzt mit seiner Produktion des Darkness Falls-Albums revitalisiert hat, auf Entschleunigung und viel Atmosphäre, die man allerdings wohl dosieren sollte. Über zwei CDs und 22 Tracks ist „Reworked/Remixed“ ein bisschen zu viel des Ätherischen, in einzelnen Teilen trotzdem beste sonntägliche Wohlfühlmusik, wenn der Kopf dröhnt und sich die ganze Welt gegen einen verschworen hat.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen