Stadt der Angst

Stadt der Angst

Turbostaat

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Drei Jahre nach "Das Island Manöver" melden sich Turbostaat zurück. Am 5. April 2013 erscheint mit "Stadt der Angst" das fünfte Album der Punks. Und Turbostaat untermauern auf gewohnt eigene Art und Weise ihren massiven Stand.

Download & Stream: 

Mit "Stadt der Angst" kehrt das Flaggschiff des deutschsprachigen Punk zurück. Nachdem die letzten beiden Alben beim Major Warner veröffentlicht wurden, docken Turbostaat mit Album Nummer fünf wieder bei einem Hamburger Indie-Label an. Clouds Hill heißt der neue Heimathafen, in dessen Studio auch "Stadt der Angst" aufgenommen wurde. Geblieben ist die Zusammenarbeit mit Moses Schneider (Tocotronic, Beatsteaks, Fehlfarben, Kante, Ja, Panik, ...), die seit "Vormann Leiss" besteht. Geblieben ist auch die einzigartige Wucht und treibende Melancholie, die Turbostaat seit ihrem Debüt "Flamingo" besitzen.

"Stadt der Angst“ kommt mit der gewohnt kolossalen Kraft des Fünfers, dem immer noch charmant die Rachut’sche Schule (Angeschissen, Dackelblut, Blumen Am Arsch der Hölle,...) anzuhören ist. Doch vor allem klingt das Quintett unverkennbar nach Turbostaat. So kompakt wie nie zuvor, erzählen sie Geschichten voller Tristesse ohne ihren Optimismus zu verlieren. Turbostaat hauen um, weisen hin und nehmen mit. Zum fünften Mal in Folge. Das schaffen die Wenigsten. "Stadt der Angst" erscheint am 5. April 2013. Auf der Vinyl-Version sind drei Songs mehr enthalten.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen