Twenty One Pilots
TONSPION TIPP

Twenty One Pilots - Trench

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

"Trench", das mit großer Spannung erwartete fünfte Album des Duos Twenty One Pilots, wirft einen verlockenden gelben Faden aus:  Vielfältig, versponnen und verrückt sind die 14 Tracks, gebastelt aus einem furiosen Electro-Rock-Hip-Hop-Soul-Mix.

Download & Stream: 

Drei Jahre nach ihrem hoch gelobten Blockbuster-Album "Blurryface" ((jeder Song darauf wurde mit „Gold“ ausgezeichnet, hat also über 60 Millionen Plays in Streamingportalen erreicht) veröffentlicht das Duo Josh Dun und Tyler Joseph nun also "Trench" – auf Deutsch "Einschnitt": Und wenn man sich die Single "Jumpsuit" hört, eine brachiale Mischung aus Electro, Rock und Alternative, wird klar, was gemeint ist.

Hier kommt Musik, die zwischen einschmeichelnden Melodien und hämmernden Beats innerhalb eines Tracks hin und her wechselt, dass der Begriff "Einschnitt" viel zu brav ist – das hier ist eine Erschütterung.

Video: "Jumpsuit"

Das Album ist extrem vielfältig geworden: So steht neben dem Instant-Hit "Jumpsuit", der Reggae angehauchte Song "Nico and the Niners". Auf "Trench" ist aber auch Platz für Radiotaugliches wie "Chlorine", Minimalistisches wie "Neon Gravestones" oder Romantisches wie "Smithereens".

Dass dazwischen auch ein paar Songs gemogelt wurden, die eher brav ausfallen wie "Cut My Lip" oder ein ausgerechnet "The Hype" genanntes Indie-Pop-Stück – geschenkt. Es finden sich nämlich auch unverschämt bouncende soulige Tracks wie "Morph" oder "My Blood", beide mit Falsett-Gesang geschmückt, darauf sowie "Levitate", das mit schwindlig machenden Hip-Hop-Beats und Drums frei schwebt.

Video: "Levitate"

In den bislang veröffentlichten Clips, alle von dem langjährigen Partner des Duos Andrew Donoho (ebenfalls verantwortlich für Janelle Monaes "Dirty Computer"-Clip) gedreht, dominiert die Farbe Gelb: Die große wie leidenschaftliche Fanbasis von TØP, wie die Band auch oftmals genannt wird, heißt "Skeleton Clique" (kurz: "Clique") und spekuliert bereits wild, was die rätselhaften wie bildgewaltigen Videos zu bedeuten haben.

Das brennende Auto im Clip von "Jumpsuit" soll demnach an das Video "Heavydirtysoul" anschließen, in dem Josh Dun gelbes Haar trug. Und Kanariengelb ist auch das Design des neuen Albums, das demnach wiederum die rote "Blurryface"-Phase ablösen werde. So spannend diese Thesen alle sind, die Musik von Twenty One Pilots ist spannender und das Album "Trench" besitzt einen erzählerischen Spannungsbogen, der ziemlichen Spaß macht. Nächstes Jahr kann man das Duo dann auch bei uns live erleben:

Twenty One Pilots Tour 2019

12.02. Hamburg, Barclaycard Arena
14.02. Berlin, Mercedes-Benz Arena
24.02. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyerhalle
25.02. Köln, Lanxess Arena

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Album der Woche: Villagers - Awayland

Album der Woche: Villagers - Awayland

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album der Woche vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche sind wir mit den Iren von Villagers unterwegs im „{Awayland}“.