Underworld & Iggy Pop – Tea Time Dub Encounters

Underworld & Iggy Pop - Tea Time Dub Encounters

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Eigentlich hasst Iggy Pop elektronische Musik: Aber für seine Kumpel von Underworld pfeift er auf seine Abneigung und veröffentlicht unter den Namen "Tea Time Dub Encounters" ein erstaunlich lässiges Album, das jedoch mit nur vier Tracks, aber dafür pointiert minimalen Stücken eher eine EP ist.

Im Internet ging neulich ein Contest rum, bei dem man den Satz vervollständigen sollte: "Ich bin so alt, dass...": Am meisten Ohs erhielt die Antwort "Ich bin so alt, dass ich noch im Flugzeug rauchen durfte". Iggy Pop zelebriert genau diese Tatsache im ersten Track "Bells & Circles", in dem er erzählt: "I Remember Smoking On The Airplane".

Mit seinem unverkennbaren Sprechgesang, in dem man stets ein leichtes Lachen zu vernehmen meint, preist er das liberale Rauchen im Flugzeug, bei dem er immer Spaß hatte. Und Spaß hat der mittlerweile 71-Jährige offenbar auch bei diesem Kollabro-Album mit Underworld, auf dem er extrem entspannt aus seinem Leben berichtet.

Video: Get Your Shirt

Beim Hören von "Tea Time Dub Encounters" bekommt man unweigerlich Lust, auch einmal wieder den "Trainspotting"-Soundtrack aufzulegen: Bereits auf dem ersten Teil aus dem Jahr 1996 waren sowohl Iggy Pop als auch Underworld vertreten, genauso wie auf dem zweiten Teil zu dem Kultfilm. Die EP entstand dann auch im Vorfeld zu den Soundtrack-Besprechungen im Hotel, wo zu Iggy Pops Überraschung Rick Smith von Underworld ein komplettes Studio ins Zimmer verfrachtet hatte. Nein sagen, war da praktisch unmöglich, so Iggy Pop:

"When you are confronted with somebody who has a whole bloody studio there in the hotel room, a Skyped director who has won the Oscar recently and a fucking microphone in front of you and 30 finished pieces of very polished music, you don't want to be the wimp that goes 'uh uhhh', so my mind was racing".

Die Songs zwischen Breakbeat und Eightieswave entstanden dann beim Nachmittagstee, die EP ist dann auch der Soundtrack zu einer exzentrisch versponnen Teatime mit Zigaretten und Earl Grey, in der über Freundschaft, Drogen und das Leben sinniert wird: "Choose the ones you love, Choose your future, Choose life".

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

LCD Soundsystem (Pressebild)
TONSPION TIPP

Playlist: Die besten Songs bei Spotify

Die Favoriten 2017 ausgewählt von der Tonspion Redaktion
Woche für Woche sammeln wir die besten neuen Songs in unserem Tonspion Release Radar auf Spotify. Die besten davon landeten in die Endauswahl unserer Songs des Jahres. Hier hört ihr die besten Songs des Jahres in einer epischen Playlist. 200 Songs, 14 Stunden Musik!
Apple: Beats Studio3 Wireless vorgestellt

Apple: Beats Studio3 Wireless vorgestellt

Bewährtes Design, neue Technologie
Beats entwickeln sich zunehmend vom reinen Lifestyleobjekt zum konkurrenzfähigen Kopfhörer. Mit einer neuen Noise-Cancelling-Technologie und längerer Akkulaufzeit wird das das neue Modell besonders für Reisende und Pendler interessant.