UNKLE

UNKLE James Lavelle 2017 (Press photo)

UNKLE ist inzwischen das Soloprojekt von Produzent und Mo' Wax Labelbetreiber James Lavelle. Es verbindet HipHop mit Rock und Pop.

Seit 1994 veröffentlicht der Brite mit wechselnden Partnern und Gastsängern unter diesem Pseudonym.

Besonders das Debütalbum "Psyence Fiction" erzielte große Aufmerksamkeit durch prominente Gastvokalisten wie dem Rapper Kool G Rap, Thom Yorke (Radiohead), Richard Ashcroft (The Verve), Mike D (Beastie Boys) und dem britischen Songwriter Badly Drawn Boy. Das Video zu "Rabbits In Your Headlight" gesungen von Thom Yorke gehört zu den eindrucksvollsten Musikvideos der 90er Jahre.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Alben

UNKLE - The Road

UNKLE - The Road, Pt. 1

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Seit inzwischen 25 Jahren veröffentlicht James Lavelle als UNKLE in schöner Regelmäßigkeit Musik mit zahlreichen Gästen. Sein neues Werk "The Road, Pt.1" ist besonders düster geraten.

Lives Of The Artists: Follow Me Down

UNKLE - Lives Of The Artists: Follow Me Down

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Hinter den Kulissen

Onkel Jim arbeitet unermüdlich. Erst im Frühjahr wurde das Album "Where Did The Night Fall" veröffentlicht. Nun gibt's schon wieder Neues, diesmal in Form eines Soundtracks zur Dokumentation "Lives Of The Artists".

Where Did The Night Fall

UNKLE - Where Did The Night Fall

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Des Onkels neuer Coup

Unkle kommt selten allein. Konzept und Konstante des derzeitigen Zweiers aus UK sind erstens James Lavalle und zweitens hochkarätige Gäste. Auch für das neue und nunmehr vierte Album kann sich die Liste der Kollaborationen wieder sehen und hören lassen.

Hold My Hand (Single)

UNKLE - Hold My Hand (Single)

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Kurz vorgestellt

James Lavalle ist immer noch relevant. Der King Of Feature führte damals für sein Album "Psyence Fiction" (1998) das Who-is-who der britischen Musik-Szene zusammen, ließ grandiose Videos drehen uns ist dank unzähliger Remixe immer noch eine geschmacksichere Instanz. Hier wurde sein Track einem wunderbar arroganten, dekadent-abehobenem Face-Lifting unterzogen.

End Titles: Stories for Film

UNKLE - End Titles: Stories for Film

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Mehr Stoner als Rave

James Lavelle hat sein Studio aufgeräumt und dabei knapp 20 Tracks seines Projektes UNKLE gefunden, die er der Welt unmöglich vorenthalten kann. Soundtrackbeiträge, Kollaborationen, all das Zeug eben, das auf ein "normales" Album nicht recht gepasst hätte.

War Stories

UNKLE - War Stories

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Mit Stoner und Rave versöhnt

Als das Debüt „Psyence Fiction“ erschien, hat es ganz schön geknallt. Es war etwas durchweg Eigenes, Neues und Großes. Der Nachfolger hingegen zerbrach etwas an seinen Erwartungen. Das nun vorliegende Drittwerk von UNKLE versöhnt aber wieder.

Videos

Ähnliche Künstler

Letzte Änderung: 09.05.2019